•  (iStock)

Nutzen wir die «Goldene Stunde»

Eine neue Welle der Empörung und Solidarität hat die Welt erfasst.

Menschen demonstrieren gegen Rassismus auf den Strassen und posten unter den Hashtags #blackouttuesday, #blacklifesmatter und #georgefloyd schwarze Bilder auf den Social-Media-Kanälen. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd bewegt die Menschen. Zu Recht.

Der Fall von George Floyd zeigt eindrücklich, welche Ausmasse blinder Hass  gegenüber Menschen anderer Herkunft, Hautfarbe, sexueller Orientierung, anderen Glaubens, Geschlechts  – und was uns sonst noch voneinander unterscheidet – annehmen kann.  Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen – auch bei uns.

Es ist höchste Zeit, dass auch wir uns dem Thema zuwenden und uns dem Hass entgegenstellen, bevor dieser solche Ausmasse erreicht, wie wir es in den USA erleben. Jedes Mal, wenn ein rassistischer Spruch, ein fremdenfeindlicher Witz oder eine antisemitische Aussage getätigt wird, gilt es aufzustehen und Nein zu sagen. 

Schwarze Bildchen in den Social-Media-Kanälen zu posten und einer Sonntagsdemo beizuwohnen, nachdem ein Mensch getötet wurde, reicht allein nicht aus. Aber vielleicht schaffen wir es ja dieses Mal, die «Goldene Stunde» nach dem Blackout zu nutzen … 

06. Jun 2020 / 20:47
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
01. August 2020 / 15:43
Meistgelesen
05. August 2020 / 05:30
05. August 2020 / 06:55
05. August 2020 / 05:00
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Days of the Bagnold Summer
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für den Film DAYS OF THE BAGNOLD SUMMER, Samstag, 8. August, 21:30
29.07.2020
Facebook
Top