• Entry portal of Swiss National Bank (SNB) in Berne
    Könnte Liechtenstein eine eigene Währung einführen?  (thamerpic)

Schweizer Franken ist für Liechtenstein nicht alternativlos

Die Stiftung Zukunft.li untersuchte in einer aktuellen Studie, welche Alternativen es zum Schweizer Franken als Währung für Liechtenstein gebe. «Die aktuelle Währungsverfassung mit dem Schweizer Franken als Zahlungsmittel ist nicht alternativlos», so lautet ein Fazit.

Theoretisch stehen Liechtenstein mehrere Möglichkeiten offen. Voraussetzung für einen eigenständigen Franken wäre natürlich, dass der Währungsvertrag gekündigt wird und eine liechtensteinische Zentralbank entsteht. Sie würde liechtensteinische Münzen und Banknoten ausgeben, wäre für die Geldpolitik verantwortlich und würde die typischen Notenbankaufgaben wahrnehmen.

Die wirtschaftliche Bewertung einer eigenen liechtensteinischen Währung sei aber laut Studie nicht einfach, gibt es doch kaum Forschung zu den Vor- und Nachteilen von Mikrowährungen. Vor allem werde häufig die Frage gestellt, ob kleine Währungsräume überhaupt über effektive währungspolitische Autonomie verfügen. Klar ist, dass eine eigene Nationalbank demokratisch besser legitimiert wäre als heute die SNB. Der Aufbau und Betrieb einer Notenbank sei aber mit erheblichen Kosten verbunden. Ein Nachteil dieser Option wäre zudem, dass aufgrund des kleinen Währungsraumes bereits geringe Kapitalbewegungen einen erheblichen Einfluss auf die Wechselkurse hätten. Das Risiko grosser Wechselkursschwankungen wäre auch angesichts der Bedeutung des Finanzsektors relativ hoch. Für eine sehr kleine und sehr junge liechtensteinische Notenbank sind die Möglichkeiten einer aktiven Wechselkurspolitik zudem als sehr begrenzt einzuschätzen.

Eine andere Möglichkeit wäre es, eine liechtensteinische Währung gesetzlich an eine Ankerwährung, beispielsweise an den Schweizer Franken, den Euro oder an einen Korb von Währungen zu binden. Die Währungsbehörde dürfte Liechtensteiner Franken nur in dem Umfang ausgeben, in dem sie über Reserven in der Ankerwährung verfügt. Bei diesem Ansatz profitiert die nationale Währung von der Stabilität der Ankerwährung. Allerdings würde Liechtenstein bei dieser Option nicht über geldpolitische Autonomie verfügen. «Gegenüber dem aktuellen Zustand wäre wenig bis nichts gewonnen», kommt Hans Kuhn in der Studie zum Schluss. Aus seiner früheren Tätigkeit bei der Schweizerischen Nationalbank kennt der Ökonom die währungsrechtlichen Beziehungen zwischen Liechtenstein und der Schweiz.

Die dritte Alternative wäre, den Währungsvertrag zu einer vollwer­tigen Währungsunion mit der Schweiz auszubauen. Eine solche gibt es bereits jetzt, allerdings hat Liechtenstein kein Mitspracherecht. Ein Ausbau wäre laut Kuhn wohl die optimale Lösung für Liechtenstein. Konzessionen der Schweiz in dieser Richtung sind hingegen höchst zweifelhaft. Insbesondere lässt der verfassungsrechtliche Auftrag der SNB bezüglich der Geldpolitik keinen Raum für die Berücksichtigung der Interessen eines anderen Staates. Zudem wären mögliche Konflikte, die sich unter anderem aus der EWR-Mitgliedschaft ergeben, auch mit einer Währungsunion nicht ausgeräumt. So kommt der Autor der Studie zum Schluss: «Vorteilhafte Alternativen zur aktuellen Währungsverfassung Liechtensteins sind nicht erkennbar.» Angesichts der engen Verflechtung mit der schweizerischen Volkswirtschaft und der weitgehenden Übereinstimmung bei wirtschafts- und fiskalpolitischen Themen sei die Einbindung in den Schweizer-Franken-Währungsraum die beste Option.

Unter anderem empfiehlt Kuhn, den Währungsvertrag zu prüfen. Auszuloten seien die Möglichkeiten eines Ausbaus der Informations- und Mitwirkungsrechte Liechtensteins und ob Liechtenstein im Bankrat der SNB vertreten sein könnte. Er empfiehlt auch, die laufende Zusammenarbeit der liechtensteinischen Behörden mit der SNB zu stärken. (dal)

25. Jun 2020 / 22:46
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
11. August 2020 / 09:39
11. August 2020 / 13:32
Meistkommentiert
07. August 2020 / 09:00
30. Juli 2020 / 20:37
Aktuell
11. August 2020 / 16:35
11. August 2020 / 15:04
11. August 2020 / 14:59
11. August 2020 / 14:58
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.06.2020
Facebook
Top