Sport

Tina Weirather ging das erste Training zur Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen vom Samstag gewohnt mit Reserven an. Sie klassierte sich schliesslich auf dem 7. Rang und büsste 1.41 Sekunden auf die Schnellste (Corinne Suter) ein.
vor 2 Stunden
Der FC Vaduz vermeldet vor dem Rückrundenstart am 2. Februar in Genf die Verpflichtung von Gianni Antoniazzi. Der 20-jährige Aussenspieler stösst leihweise bis 30. Juni 2019 vom FC Zürich zu den Vaduzer mit der Option für eine definitive Übernahme.
vor 22 Stunden
Weit weg von ihren Zielvorgaben finishte Nina Riedener heute über 5 Kilometer in der freien Technik an der Junioren-WM. Sie strebte einen Rang in den Top 30 an und wurde enttäuschende 70.
22.01.2019
Gestern Nachmittag verschickte der LSV eine Einladung zu einer Pressekonferenz von Tina Weirather. In der offiziellen Mitteilung an die Medien, die die Planknerin selber schrieb, heisst es: «Seit meiner letzten Pressekonferenz ist schon einige Zeit vergangen. Damals verkündete ich voller Stolz einen neuen Trainer sowie den Umstieg auf Head-Skis. Nun ist es wieder so weit und die bevorstehenden Neuigkeiten dürften mit Sicherheit nicht weniger spannend sein.»
22.01.2019
Der Ex-FCV-Mittelfeldspieler Noah Blasucci, dessen Vertrag unlängst beim FC Vaduz aufgelöst worden ist, wechselt zum FC Sion in die Super League.
22.01.2019
Der 22-jährige Liechtensteiner Langläufer Michael Biedermann hat an der U23-WM in Lahti (Sf) die Sprintfinals in der klassischen Technik deutlich verpasst. Er büsste auf den Schnellsten, den Norweger Erik Valnes, in der Qualifikation über 1,6 km 27,08 Sekunden ein. Der Norweger legte die Strecke in 3:23,80 Minuten zurück.
21.01.2019
In den Abfahrten war Tina Weirather noch gar nicht auf Touren gekommen. In ihrer Spitzendisziplin Super-G gelingt der 29-Jährigen eine gute Fahrt, doch Shiffrin ist einmal mehr schneller als die Liechtensteinerin
20.01.2019
Nach dem 33. Rang in der ersten Abfahrt von Cortina d'Ampezzo am Freitag, fährt Tina Weirather auch heute in der zweiten Abfahrt nicht so, wie sie es eigentlich könnte. Mehrere grobe Schnitzer – einer davon gleich zu Beginn – verunsicherten die Liechtensteinerin. Sie wurde schwache 17.
5
19.01.2019
Der FC Vaduz gewinnt das zweite Testspiel im Trainingslager in Belek (Türkei) gegen den kasachischen Aufsteiger FC Taras mit 2:0. Tadic brachte die Vaduzer in der 36. Minute in Führung. Coulibaly erhöhte in der 77. Minute auf 2:0.
18.01.2019
Beim ersten von drei Rennen in Cortina d'Ampezzo kommt die Liechtensteinerin Tina Weirather überhaupt nicht auf Touren. Tina Weirather wurde schliesslich 33.
18.01.2019
In den Abfahrtstrainings vom Donnerstag in Cortina (It) belegte die Liechtensteinerin Tina Weirather die Ränge elf und 17. Vor allem im zweiten verkürzten Lauf hat sich die Planknerin stark zurückgenommen. Am Freitag, um 12 Uhr, wird die Weltcupabfahrt von St. Anton nachgeholt. Weirather geht mit der Startnummer 9 ins Rennen.
18.01.2019
Die 19-jährige Anna Banzer macht beim FIS-Riesenslalom in Abetone (Ita) dort weiter, wo sie an gleicher Stelle im Slalom aufgehört hat. Nach drei Slalomsiegen in Serie reihte sie gestern Triumph Nummer vier ein.
18.01.2019
Tina Weirather klassierte sich in den beiden Abfahrtstrainings in Cortina d'Ampezzo auf den Rängen elf und 17. Dabei hat die Liechtensteinerin noch genügend Reserven. In Cortina d'Ampezzo finden am Freitag und Samstag zwei Abfahrten (jene von St. Anton wird nachgeholt) und am Sonntag ein Super-G statt.
17.01.2019
Das erste Testspiel im neuen Jahr hat der FC Vaduz im Trainingslager in Belek (Tk) gegen den ungarischen Erstligisten Paksi FC mit 1:0 (1:0) gewinnen können. Torschütze war Nils von Niederhäusern kurz vor der Pause (43.). Der Sieg fiel verdientermassen aus, da der FCV durch Coulibaly (9.) und Sutter (45.) zwei Lattenschüsse zu verzeichnen hatte.
15.01.2019
Nach seiner Knieverletzung im Dezember war für Nico Gauer die Saison bereits vorbei. Ein harter Rückschlag für den 22-jährigen Balzner. Doch Gauer hat das Training nun wieder aufgenommen und will im nächsten Winter noch stärker zurückkehren.
15.01.2019
In 556 Tagen und damit in mehr als eineinhalb Jahren werden im japanischen Tokio die Olympischen Sommerspiele 2020 eröffnet. Zehn Liechtensteiner Sportler wollen sich für dieses Highlight qualifizieren.
15.01.2019
Am Samstag startete der Brillen Federer Ski Nachwuchs Cup in Malbun. Der Neuschnee auf der Piste verzögerte den Start des Slalom-Rennens. Doch dank der Hilfe zahlreicher Helfer, konnten sich die Rennläufer bald den Hang hinunter stürzen.
12.01.2019
Der FC Vaduz ist heute Morgen von Zürich nach Belek ins Trainingslager gereist. Bis am 20. Januar wird die Frick-Elf damit der Kälte, dem Schnee und dem Winter entfliehen. In Belek herrschen rund 15 Grad – ideal, um sich auf die Rückrunde vorzubereiten.
11.01.2019
Neben Tina Weirather dürfte wohl auch Ian Gut die Selektionskriterien des LSV für die Ski-WM in Åre erfüllen. Etwas schwerer wird es für den angeschlagenen Marco Pfiffner, bei dem wohl die Heimrennen in Malbun über die WM-Teilnahme entscheiden.
10.01.2019
Die beiden Weltcuprennen der Damen in St.Anton (Abfahrt und Super-G) können nicht stattfinden. St.Anton versinkt im Schnee. Die Organisatoren mussten die Rennen absagen.
09.01.2019
Heute Mittwoch hätte der FC Vaduz im Rheinpark den SC Brühl zu einem Testspiel empfangen. Dieses musste nun aufgrund des Schnees abgesagt werden.
09.01.2019
Liechtensteins Tennisprofi Kathinka von Deichmann (WTA 164) hat mit rund 40-minütiger Verspätung das Erstrunden-Qualispiel gegen die Australierin Kaylah Mc Phee (WTA 350) beim Austrlian Open in Angriff genommen. Das lag am Erstrundenduell der Herren auf Court 7 zwischen dem Deutschen Matthias Bachmann und dem Australier John-Patrick Smith (7:5, 6:3), das mehr als 100 Minuten dauerte. Die Vaduzerin kam nicht wunschgemäss auf Touren und verlor in 80 Minuten in zwei Sätzen 3:6, 4:6. Einige brenzligen Situationen konnte Von Deichmann nicht zu ihrem Vorteil nutzen.
09.01.2019
Der deutsche Schwimmtrainer Dr. Michael Spiekermann, der beim SV Nikar Heidelberg u. a. auch das Liechtensteiner Schwimm-Ass Julia Hassler trainiert, stellte sich anlässlich des Trainingslagers in Liechtenstein den Fragen des «Liechtensteiner Vaterlands.»
08.01.2019
Das erste von zwei Abfahrtstraining für die Speedbewerbe der Frauen in St. Anton (A) ist schon zwei Tage vor der Durchführung abgesagt worden. Grund sind die massiven Schneefälle, die am Mittwoch aufgrund der Wetterprognosen erwartet werden. Die sollen eine rechtzeitige Fertigstellung der Karl-Schranz-Rennpiste am Kapall erschweren.
08.01.2019
Am Montagnachmittag Ortszeit wurde in Melbourne die erste Qualifikationsrunde für das Australian Open ausgelost. Die Liechtensteinerin Kathinka von Deichmann (WTA 164) trifft dabei auf Australierin Kaylah McPhee (WTA 352), die per Wildcard in der Quali mittun darf.
07.01.2019
Nach rund dreiwöchiger Pause hat der FC Vaduz heute Samstag das Training wieder aufgenommen. Bei eisigen Temperaturen und starkem Schneefall standen auch einige neue Gesichter zum ersten Mal auf dem Trainingsgelände in Vaduz.
05.01.2019
Der FC Vaduz gibt weitere personelle Mutationen bekannt. Mit Boris Prokopic kommt ein Mittelfeldspieler zum FCV. Zudem stösst Roman Matter als neuer Assistenztrainer zum FC Vaduz.
04.01.2019
«Gut möglich, dass bei der nächsten EM-Quali Liechtenstein-Fan werde.» Diese Worte kommen von niemand geringeren als Beni Thurnheer, der Schweizer Moderatorenlegende. Das Fan-Bekenntnis liegt allerdings mehr an den Gegnern Liechtensteins als an der FL-Nati selbst.
31.12.2018
Heute Samstag startete in Toblach die Tour de Ski. Am Start standen mit Martin Vögeli und Michael Biedermann auch zwei Liechtensteiner Athleten, die sich in der Sprintqualifikation im Vergleich zum Vorjahr minimal verbessern konnten.
29.12.2018
Im Weltcup-Slalom der Frauen in Semmering (A) hatte sich die für den Deutschen Skiverband (DSV) fahrende Schaanerin Jessica Hilzinger als 28. für das Finale der besten 30 knapp qualifiziert. Als Dritte ging sie ins Finale der besten 30 Fahrerinnen, nutzte die guten Verhältnisse und verbesserte sich auf Rang 23. Sie sammelte in der laufenden Saison somit bereits zum zweiten Mal Weltcuppunkte. Den Sieg holte sich Mikhaela Shiffrin (USA). Es war bereits ihr 15. Sieg in der laufenden Saison: Neuer Rekord.
29.12.2018
Im letzten Spiel es Jahres empfing der VBC Galina den VBC Andwil-Arnegg. Von Anfang an gelang es dem VBC den Gästen mit wirkungsvollen Aufschlägen und variablen Angriffen unter Druck zu setzen und gewann das Spiel - letztlich - mit 3 : 0.
23.12.2018
Die Regierung hat diese Woche einen Sportrat für die Jahre 2019 bis 2022 bestellt. Der Sportrat besteht aus fünf Mitgliedern und ersetzt die bisherige Sportkommission, welche im Rahmen der Reorganisation der Sportstrukturen mit der Abänderung des Sportgesetzes abgeschafft wurde. Als Vorsitzende des Sportrates wurde Hanni Weirather-Wenzel bestellt.
22.12.2018
Die Gerüchte stimmten. Das Liechtensteiner Vaterland berichtete bereits am Mittwoch darüber, dass Sportchef Bernt Haas und der FC Vaduz bald getrennte Wege gehen würden. Heute Abend kam nun vom FCV die Bestätigung. Franz Burgmeier übernimmt.
21.12.2018
Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch und Isabel Fehr, Präsidentin des Liechtenstein Olympic Committee (LOC), sowie Beat Wachter, Geschäftsführer des LOC, unterzeichneten am 20. Dezember 2018 die neue Leistungsvereinbarung zwischen der Regierung und dem LOC für die Jahre 2019 bis 2022.
20.12.2018
Der FC Vaduz vermeldet in der Winterpause die ersten Kadermutationen. Den Verein verlassen werden die beiden Mittelfeldspieler Marco Mathys und Noah Blasucci. Mit Manuel Sutter verpflichtet der FC Vaduz ein bekanntes Gesicht im Rheinpark Stadion.
19.12.2018
Tina Weirather hat auf den elften Rang in der Abfahrt von Gröden reagiert. Im Super-G verpasste sie den Sieg um winzige 5 Hundertstelsekunden. Genau gleich erging es Nicole Schmidhofer. Sie teilt sich mit Weirather den zweiten Rang.
19.12.2018
Das Europäische Olympische Winter-Jugendfestival (EYOF) ist Geschichte. Gestern Abend fand die Schlussfeier in Schruns/Tschagguns statt. In den vergangenen sechs Tagen lockten die Wettkämpfe in acht Sportarten in Liechtenstein und Vorarlberg rund 30000 Zuschauer an.
31.01.2015
Nur Positives berichteten gestern die EYOF-Verantwortlichen an der Bilanz-Pressekonferenz in Schruns. LOC-Präsident Leo Kranz versprach für die Zukunft weitere Sportanlässe, organisiert von Liechtenstein und Vorarlberg. Bis Donnerstag waren rund 22'000 Zuschauer am EYOF (ohne die Eishockeyspiele und Medaillenfeier).
30.01.2015
Nach dem 29. Rang im Riesenslalom konnte sich Silvan Marxer heute im EYOF-Slalom massiv steigern. Er fuhr am Donnerstag auf den sehr starken 15. Schlussrang.Viele Läufer schieden in einem der beiden Läufe aus.
29.01.2015
Zum zweiten Mal stand die Langläuferin Anna Frommelt heute im EYOF-Einsatz. Heute ging es über 5 Kilometer Skating. Frommelt klassierte sich auf dem 62. Rang bei 74 Teilnehmern.
28.01.2015
Als einzige Liechtensteiner Athletin steht heute Anna Frommelt im Einsatz. Sie bestreitet in Steg den Fünf-Kilometer-Langlauf-Bewerb in der freien Technik. Larissa Sele verzichtet auf den Start. Das Rennen beginnt um 12.30 Uhr.
28.01.2015
Silvan Marxer klassierte sich bei seinem ersten EYOF-Einsatz im Riesenslalom gestern auf Rang 29. Im ersten Durchgang fuhr er mit Startnummer 70 auf den 35. Rang. Morgen startet Fahnenträger Marxer im Slalom.
27.01.2015
Aus sportlicher Sicht ist der zweite EYOF-Tag für die Liechtensteiner Athleten vor allem ein Tag zum Trainieren. In Malbun steigt der Slalom der Damen ohne Liechtensteinerinnen. Am Abend trifft sich die Prominenz. Erbprinz Alois empfängt Vertreter aus Sport, Wirtschaft und Politik auf Schloss Vaduz.
27.01.2015
Die ersten Medaillen-Entscheidungen beim EYOF sind bereits gefallen. Am Montag am Start waren auch drei Liechtensteiner Athleten. Silvan Marxer klassierte sich im Riesenslalom auf Rang 29. Anna Frommelt (61.) und Larissa Sele (65.) rangierten sich über 7.5 km klassisch im Langlauf in der hinteren Region der Rangliste.
26.01.2015
Was braucht es, um die Europäischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein zu organisieren? Schnee, eine gute Vorbereitung und vor allem: viele Helfer, die sich mit Freude engagieren. Rund 1200 sogenannte «Ehrenamtliche» sind am EYOF 2015 im Einsatz.
26.01.2015
Die aussichtsreichste Medaillenhoffnung aus Liechtensteiner Sicht muss auf die EYOF-Teilnahme verzichten. Jessica Hilzinger entschied am Sonntagnachmittag, an den alpinen Bewerben nicht zu starten. «Das Risiko ist einfach zu gross», begründete ihr Vater Günter Hilzinger auf Nachfrage.
26.01.2015
Mit einer eindrucksvoll inszenierten Show wurden die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF) in Tschagguns eröffnet. Erbprinz Alois und Bundespräsident Heinz Fischer sprachen die feierlichen Worte: «Die Spiele sind eröffnet!».
25.01.2015
Liechtensteins stärkste EYOF-Teilnehmerin Jessica Hilzinger stand am Samstag erstmals nach 6 Wochen wieder auf den Skiern und konnte beschwerdefrei ein paar Schwünge ziehen und auch schon ein paar Riesenslalomtore fahren. Ob sie startet oder nicht, wird sehr kurzfristig entschieden.
24.01.2015
Die Eröffnungsfeier am Sonntag in Tschagguns läutet die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele ein. 904 Athleten und 611 Betreuer aus 45 Nationen, 1.200 Volunteers und das gesamte OK-Team fiebern dem Beginn der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar) entgegen.
24.01.2015
Damit die Sportler und ihre Betreuung rechtzeitig zu den EYOF-Sportstätten in Liechtenstein gelangen, hat Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, auch für eine vorbildliche Beschilderung der Wege gesorgt. Einzig am Sonntag sind verkehrstechnische Probleme möglich.
23.01.2015
Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, ist der Venue Manager der EYOF in Malbun. Bei ihm laufen die nächsten Tage alle organisatorischen Fäden zusammen. Seit 14 Tagen sind er und rund 10 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Malbun alles herzurichten.
23.01.2015
Die Liechtensteiner Regierung wird am Sonntag mit Regierungschef Adrian Hasler, Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer und Sportministerin Marlies Amann-Marxer bei der Eröffnung des European Youth Olympic Festivals (EYOF) in Schruns-Tschagguns vertreten sein.
23.01.2015
Das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) wird vom 25. bis zum 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein ausgetragen. Das Olympische Feuer ist gestern in der Realschule Schaan und im Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz angekommen.
22.01.2015
Derzeit läuft auf Liechtensteiner Boden der Fackellauf für das EYOF 2015. Der dreitägige Lauf macht heute Halt bei zwei Liechtensteiner Schulen. Am Abend wird das olympische Feuer, das extra in Athen abgeholt wurde, wieder an die Vorarlberger übergeben.
22.01.2015
Am Sonntag werden die Europäischen Olympischen Jugendwinterspiele feierlich eröffnet. Der Countdown läuft. Währenddessen wird auch hinter den Kulissen noch eifrig gearbeitet. Eine besonders Eifrige ist Melanie Vonbun-Frommelt aus Schaan. Sie ist zuständig für die Kostüme und das Styling. Die Nähmaschine läuft nach wie vor auf Hochtouren. Sogar bei der Generalprobe wird sie ein Nähzimmer im Backstage-Zelt einrichten.
22.01.2015
Am Sonntag werden die EYOF in Vorarlberg und Liechtenstein eröffnet. Bereits am Folgetag werden in Steg die ersten Langlaufwettbewerbe ausgetragen. Neben der Loipe ist eine kleine Container-Stadt entstanden.
22.01.2015
Am 25. Januar werden die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele 2015, die Vorarlberg und Liechtenstein gemeinsam ausrichten, in Tschagguns mit dem Entzünden des Olympischen Feuers offiziell eröffnet. Seit Mittwoch ist die eigens aus Athen eingeflogene Olympische Flamme auf Tour durch Vorarlberg und Liechtenstein.
21.01.2015
Die EYOF-Organisatoren befinden sich im Endspurt: An der Eröffnungsfeier in Schruns-Tschagguns werden rund 3500 Zuschauer erwartet. Mit dabei sind zudem 500 VIPs, 900 Sportlerinnen und Sportler sowie 700 Betreuer. Auch die «Pföhrassler» werden einen Auftritt haben. Punkto Schneelage sind die Organisatoren zuversichtlich.
20.01.2015
Vom 25. bis 30. Januar findet in Vorarlberg und Liechtenstein das European Olympic Youth Winter Festival (EYOF) statt. Bereits eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Tschagguns ist nun die olympische Flamme in Hohenems eingetroffen. Der Fackellauf führt auch nach Liechtenstein.
19.01.2015
Exakt 38 Tage vor der Eröffnung der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar 2015) statteten LOC Vize-Präsident Stefan Marxer, LOC Geschäftsführer Alex Hermann, EYOF-OK Präsident Peter Mennel und EYOF-Geschäftsführer Philipp Groborsch Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz einen Besuch ab.
19.12.2014
In exakt 50 Tagen, am 25. Januar 2015, beginnen die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF). Die Veranstalter präsentierten am Freitag in Vaduz das Podest und die dazu passenden Medal-Trays (Medaillen-Tableaus), entworfen und gefertigt vom Kolleg für Innenraumgestaltung der HTL Rankweil.
05.12.2014
Let’s rock the Alps! Passend zum Motto der 12. Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) vom 25. bis 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein und zum Auftakt des Snowboard-Weltcups am 6./7. Dezember im Montafon wurde ein neuer Trailer veröffentlicht. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet Florian Kraler von «flomotion» mit Standorten in Nüziders und Innsbruck.
20.11.2014
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
puzzle ravensburger
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
21.12.2018
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top