Sport

Robin Frommelt kann auch zum Ende der YOG-Wettbewerbe nicht restlos überzeugen. Im Distanzrennen über 10 Kilometer klassisch klassiert er sich auf dem 49. Schlussrang.
vor 11 Stunden
Quentin Sanzo gewinnt als erster Liechtensteiner an Olympischen Jugendspielen eine Medaille und schreibt damit Geschichte. Der historische Tag in Bildern.
20.01.2020
Der Liechtensteiner Quentin Sanzo wird beim Monobob-Bewerb an den Youth Olympics Games (YOG) starker Dritter. Sanzo holt damit die erste YOG-Medaille für Liechtenstein überhaupt.
20.01.2020
Die Liechtensteiner Skeleton-Pilotin Katharina Eigenbann beendet ihren Auftritt an den Youth Olympic Games 2020 in St. Moritz auf dem 16. Rang.
19.01.2020
Trotz einer guten Leistung im Training schliesst die Monobob-Pilotin Simone Zanghellini ihren Wettkampf bei den Youth Olympic Games 2020 in St. Moritz auf dem 8. Rang ab.
19.01.2020
Andreas Gantner holt sich in der Speed-Wertung den Schweizer Meistertitel und in der technischen Disziplin Lead den Swisscup Gesamtsieg. Es ist die bisher erfolgreichste Klettersaison in der Karriere des 22-jährigen Plankners.
19.01.2020
Lange mussten die Nordischen in diesem Winter auf ihren ersten Einsatz in Liechtenstein warten. Am Samstag war es soweit, und in Steg konnte erstmals ein Sprintrennen im Rahmen des Voralpencups durchgeführt werden.
18.01.2020
An den Youth Olympic Games (YOG) in Lausanne ist Langläufer Robin Frommelt im Langlauf Cross in der Qualifikation hängen geblieben. Der Liechtensteiner belegte unter 85 Startern den 56. Schlussrang.
18.01.2020
Marco Pfiffner kann sich im Slalom noch auf den 29. Schlussrang verbessern und sichert sich damit zum ersten Mal in seiner Karriere Weltcuppunkte.
17.01.2020
Der Liechtensteiner Fussballverband (LFV) und das Liechtenstein Olympic Committee (LOC) rufen ein gemeinsames Kinderschutz-Projekt ins Leben. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche im Sport stark zu machen. Im Rahmen einer Pressekonferenz haben die beiden Dachorganisationen sowie ID Prinzessin Anunciata von und zu Liechtenstein als Schirmherrin das Projekt vorgestellt.
17.01.2020
Der FC Vaduz und Greuther Fürth aus der 2. Deutschen Bundesliga trennen sich in einem Testspiel in Belek (Südtürkei) 0:0-unentschieden. Für den FC Vaduz war es der letzte Test vor dem Rückrundenstart kommendes Wochenende zu Hause gegen Wil.
17.01.2020
Am Lauberhorn in Wengen will Marco Pfiffner heute (ab 10.30 Uhr) in der alpinen Kombination zum ersten Mal Weltcup-Punkte holen.
16.01.2020
Ab Samstag kämpft Langläufer Robin Frommelt an den YOG in Lausanne um Spitzenresultate.
16.01.2020
Marco Pfiffner fährt auch im Abschlusstraining auf der Lauberhornabfahrt in Wengen hinterher und verliert im Ziel fast neun Sekunden.
16.01.2020
Am Sonntag und Montag finden an den Youth Olympic Games die Monobob-Bewerbe statt. Die Vision für die Sportgeräte kommt aus Liechtenstein».
15.01.2020
Der FC Thun vermeldete heute Nachmittag den Zuzug des Liechtensteiner Nationalspielers Nicolas Hasler. Nach zweieinhalb Jahren in der amerikanischen MLS wechselt der Triesner wieder in die Schweizer Super League.
14.01.2020
Nationalspieler Martin Rechsteiner verabschiedet sich von der aktiven Fussballbühne. Er möchte sich auf Familie und Beruf konzentrieren.
14.01.2020
Die Abwehrreihen des FC Vaduz werden um einen gewichtigen Zugang erweitert: Von Challenge League Konkurrent Wil stösst Innenverteidiger Fuad Rahimi nach Vaduz.
14.01.2020
Der letzte Auftritt von Christina Bühler an den Youth Olympic Games (YOG) wird auf SRF Sport im Internet live gezeigt. Die Liechtensteinerin wird im Slalom mit Startnummer 48 ins Rennen gehen.
14.01.2020
Die Medaillenchancen der Liechtensteiner Bobpiloten sind an den Youth Olympic Games (YOG) durchaus intakt. Im heutigen Training fuhr Simone Zanghellini auf den starken dritten Rang. Tagszuvor beendete Quentin Sanzo einen Traininglauf auf Rang vier. Die Rennen um Edelmetall finden am Sonntag und Montag statt.
13.01.2020
Anlässlich eines Medienevents informierte die LGT Bank AG, dass die Partnerschaft mit dem Liechtensteiner Skiverband um zwei weitere Jahre verlängert wird. Zudem diskutieren Tina Weirather, Marco Pfiffner und Marco Büchel über die aktuelle Skisaison im Hotel-Gasthof Löwen.
13.01.2020
Bei der Abfahrt in Zauchensee ging Tina Weirather mit Startnummer 8 ins Rennen. Die Liechtensteinerin zeigte eine solide fahrt und reihte sich zunächst auf Rang drei ein. Mittlerweile fiel sie auf Rang sechs zurück. Auf dem Podest stehen bisher Corinne Suter, Nicol Delago und Michelle Gisin. Auf Suter verliert Weirather 1.36 Sekunden.
11.01.2020
Tina Weirather verbessert sich im zweiten Abfahrtstraining in Altenmarkt-Zauchensee und wird Achte. Vor allem im unteren Streckenteil war sie dabei bei den Schnellsten dabei, oben verlor sie zuviel Zeit. Die Abfahrt findet am Samstag um 11.45 Uhr statt.
10.01.2020
Gestern wurden die Olympischen Winter-Jugendspiele in der Schweiz eröffnet. Fünf Liechtensteiner Athleten sind dabei. In unserer Bilder-Gallery gibts 100 Bilder zur Eröffnungsfeier.
10.01.2020
Die Liechtensteinerin Christina Bühler fährt beim YOG-Super-G in Les Diablerets unter die Top-30. Mit einem Rückstand von 2.25 Sekunden klassiert sie sich auf Rang 25.
10.01.2020
In den kommenden Tagen werden sich in Lausanne und St- Moritz insgesamt 1872 Wintersportler messen. Für Liechtenstein durfte Christina Bühler die Fahne hineintragen. Insgesamt ist das Land mit fünf Athethen vertreten.
09.01.2020
Tina Weirather belegte beim 1. Training für die Weltcup-Abfahrt von Altenmarkt-Zauchensee den 12. Rang. Sie verliert auf die Trainingsschnellste Kira Weilde (De) 1.61 Sekunden. Am Freitag findet ein weiteres Training für die Abahrt vom Samstag (11.45 Uhr) statt.
09.01.2020
Heute Abend werden die «Youth Olympic Games» eröffnet. Liechtenstein geht mit einer fünfköpfigen Delegation an den Start. Die Eröffnungsfeier wird live im Schweizer Fernsehen gezeigt.
08.01.2020
Bereits zum 7. Mal organisiert der Schwimmclub YPS in Gamprin ein Neujahrsschwimmen im Badesee Grossabünt . Knapp 40 Teilnehmer werden erwartet.
08.01.2020
Am Samstag, 4. Januar, machte der Swiss Ice Climbing Cup zum fünften Mal einen Halt in Malbun. Von den vier Athleten des Liechtensteiner Eiskletterteams landeten beim «Lead»-Finale drei auf dem Podest. Ein klarer Erfolg zum Vorjahr, als in der technischen Disziplin die vordersten Plätze allesamt ins Ausland gingen.
04.01.2020
Am Freitagnachmittag um 15 Uhr rollte der Ball in Vaduz wieder. Nach knapp dreiwöchiger Winterpause ist das Team des FC Vaduz in die Vorbereitung für die Rückrunde gestartet. 24 Spieler haben die erste Trainingseinheit mitgemacht.
03.01.2020
Nachdem am Samstag Morgen die Herren-Abfahrt in Gröden dem Wetter zum Opfer gefallen war, mussten auch die Organisatoren der Damen-Abfahrt in Val d'Isère kapitulieren.
21.12.2019
Der 82-jährige Schweizer Peter Buser unterstützt den HC Davos in den nächsten Jahren mit mehreren Millionen Franken. Der Kulturschaffende wohnt seit 2004 pauschalbesteuert in Triesen. Zuletzt erntete er wegen eines Beitrages im «Sportpanorama» des Schweizer Fernsehens massive Kritik.
20.12.2019
Die Wetterbedingungen in Val d'Isère lassen kein zweites Training mehr zu. Ob die Abfahrt von morgen in Gefahr ist, ist derzeit noch nicht klar.
20.12.2019
Tina Weirather liess es beim ersten Tranining zur Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Val d'Isère gemächlich angehen. Mit Startnummer 14 startete sie ins Training und beendete ihren Lauf als 12. Danach wurde sie noch zurückgereicht.
19.12.2019
Der Vaduzer Gemeinderat beantragt zusätzliche 330 000 Franken für das neue Spielfeld samt elektrischer Rasenheizung.
1
18.12.2019
Nach einem schwachen Start mit nur gerade sechs Punkten aus acht Spielen hat sich die Frick-Elf gefangen und will mehr.
17.12.2019
Am Sonntagabend wurden die Titel um den Sportler des Jahres vergeben. Julia Hassler wurde als Sportlerin des Jahres, Christoph Meier als Sportler des Jahres und die Synchronschwimmerinnen Marluce Schierscher und Lara Mechnig als Team des Jahres gewählt.
16.12.2019
Das Europäische Olympische Winter-Jugendfestival (EYOF) ist Geschichte. Gestern Abend fand die Schlussfeier in Schruns/Tschagguns statt. In den vergangenen sechs Tagen lockten die Wettkämpfe in acht Sportarten in Liechtenstein und Vorarlberg rund 30000 Zuschauer an.
31.01.2015
Nur Positives berichteten gestern die EYOF-Verantwortlichen an der Bilanz-Pressekonferenz in Schruns. LOC-Präsident Leo Kranz versprach für die Zukunft weitere Sportanlässe, organisiert von Liechtenstein und Vorarlberg. Bis Donnerstag waren rund 22'000 Zuschauer am EYOF (ohne die Eishockeyspiele und Medaillenfeier).
30.01.2015
Nach dem 29. Rang im Riesenslalom konnte sich Silvan Marxer heute im EYOF-Slalom massiv steigern. Er fuhr am Donnerstag auf den sehr starken 15. Schlussrang.Viele Läufer schieden in einem der beiden Läufe aus.
29.01.2015
Zum zweiten Mal stand die Langläuferin Anna Frommelt heute im EYOF-Einsatz. Heute ging es über 5 Kilometer Skating. Frommelt klassierte sich auf dem 62. Rang bei 74 Teilnehmern.
28.01.2015
Als einzige Liechtensteiner Athletin steht heute Anna Frommelt im Einsatz. Sie bestreitet in Steg den Fünf-Kilometer-Langlauf-Bewerb in der freien Technik. Larissa Sele verzichtet auf den Start. Das Rennen beginnt um 12.30 Uhr.
28.01.2015
Silvan Marxer klassierte sich bei seinem ersten EYOF-Einsatz im Riesenslalom gestern auf Rang 29. Im ersten Durchgang fuhr er mit Startnummer 70 auf den 35. Rang. Morgen startet Fahnenträger Marxer im Slalom.
27.01.2015
Aus sportlicher Sicht ist der zweite EYOF-Tag für die Liechtensteiner Athleten vor allem ein Tag zum Trainieren. In Malbun steigt der Slalom der Damen ohne Liechtensteinerinnen. Am Abend trifft sich die Prominenz. Erbprinz Alois empfängt Vertreter aus Sport, Wirtschaft und Politik auf Schloss Vaduz.
27.01.2015
Die ersten Medaillen-Entscheidungen beim EYOF sind bereits gefallen. Am Montag am Start waren auch drei Liechtensteiner Athleten. Silvan Marxer klassierte sich im Riesenslalom auf Rang 29. Anna Frommelt (61.) und Larissa Sele (65.) rangierten sich über 7.5 km klassisch im Langlauf in der hinteren Region der Rangliste.
26.01.2015
Was braucht es, um die Europäischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein zu organisieren? Schnee, eine gute Vorbereitung und vor allem: viele Helfer, die sich mit Freude engagieren. Rund 1200 sogenannte «Ehrenamtliche» sind am EYOF 2015 im Einsatz.
26.01.2015
Die aussichtsreichste Medaillenhoffnung aus Liechtensteiner Sicht muss auf die EYOF-Teilnahme verzichten. Jessica Hilzinger entschied am Sonntagnachmittag, an den alpinen Bewerben nicht zu starten. «Das Risiko ist einfach zu gross», begründete ihr Vater Günter Hilzinger auf Nachfrage.
26.01.2015
Mit einer eindrucksvoll inszenierten Show wurden die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF) in Tschagguns eröffnet. Erbprinz Alois und Bundespräsident Heinz Fischer sprachen die feierlichen Worte: «Die Spiele sind eröffnet!».
25.01.2015
Liechtensteins stärkste EYOF-Teilnehmerin Jessica Hilzinger stand am Samstag erstmals nach 6 Wochen wieder auf den Skiern und konnte beschwerdefrei ein paar Schwünge ziehen und auch schon ein paar Riesenslalomtore fahren. Ob sie startet oder nicht, wird sehr kurzfristig entschieden.
24.01.2015
Die Eröffnungsfeier am Sonntag in Tschagguns läutet die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele ein. 904 Athleten und 611 Betreuer aus 45 Nationen, 1.200 Volunteers und das gesamte OK-Team fiebern dem Beginn der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar) entgegen.
24.01.2015
Damit die Sportler und ihre Betreuung rechtzeitig zu den EYOF-Sportstätten in Liechtenstein gelangen, hat Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, auch für eine vorbildliche Beschilderung der Wege gesorgt. Einzig am Sonntag sind verkehrstechnische Probleme möglich.
23.01.2015
Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, ist der Venue Manager der EYOF in Malbun. Bei ihm laufen die nächsten Tage alle organisatorischen Fäden zusammen. Seit 14 Tagen sind er und rund 10 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Malbun alles herzurichten.
23.01.2015
Die Liechtensteiner Regierung wird am Sonntag mit Regierungschef Adrian Hasler, Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer und Sportministerin Marlies Amann-Marxer bei der Eröffnung des European Youth Olympic Festivals (EYOF) in Schruns-Tschagguns vertreten sein.
23.01.2015
Das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) wird vom 25. bis zum 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein ausgetragen. Das Olympische Feuer ist gestern in der Realschule Schaan und im Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz angekommen.
22.01.2015
Derzeit läuft auf Liechtensteiner Boden der Fackellauf für das EYOF 2015. Der dreitägige Lauf macht heute Halt bei zwei Liechtensteiner Schulen. Am Abend wird das olympische Feuer, das extra in Athen abgeholt wurde, wieder an die Vorarlberger übergeben.
22.01.2015
Am Sonntag werden die Europäischen Olympischen Jugendwinterspiele feierlich eröffnet. Der Countdown läuft. Währenddessen wird auch hinter den Kulissen noch eifrig gearbeitet. Eine besonders Eifrige ist Melanie Vonbun-Frommelt aus Schaan. Sie ist zuständig für die Kostüme und das Styling. Die Nähmaschine läuft nach wie vor auf Hochtouren. Sogar bei der Generalprobe wird sie ein Nähzimmer im Backstage-Zelt einrichten.
22.01.2015
Am Sonntag werden die EYOF in Vorarlberg und Liechtenstein eröffnet. Bereits am Folgetag werden in Steg die ersten Langlaufwettbewerbe ausgetragen. Neben der Loipe ist eine kleine Container-Stadt entstanden.
22.01.2015
Am 25. Januar werden die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele 2015, die Vorarlberg und Liechtenstein gemeinsam ausrichten, in Tschagguns mit dem Entzünden des Olympischen Feuers offiziell eröffnet. Seit Mittwoch ist die eigens aus Athen eingeflogene Olympische Flamme auf Tour durch Vorarlberg und Liechtenstein.
21.01.2015
Die EYOF-Organisatoren befinden sich im Endspurt: An der Eröffnungsfeier in Schruns-Tschagguns werden rund 3500 Zuschauer erwartet. Mit dabei sind zudem 500 VIPs, 900 Sportlerinnen und Sportler sowie 700 Betreuer. Auch die «Pföhrassler» werden einen Auftritt haben. Punkto Schneelage sind die Organisatoren zuversichtlich.
20.01.2015
Vom 25. bis 30. Januar findet in Vorarlberg und Liechtenstein das European Olympic Youth Winter Festival (EYOF) statt. Bereits eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Tschagguns ist nun die olympische Flamme in Hohenems eingetroffen. Der Fackellauf führt auch nach Liechtenstein.
19.01.2015
Exakt 38 Tage vor der Eröffnung der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar 2015) statteten LOC Vize-Präsident Stefan Marxer, LOC Geschäftsführer Alex Hermann, EYOF-OK Präsident Peter Mennel und EYOF-Geschäftsführer Philipp Groborsch Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz einen Besuch ab.
19.12.2014
In exakt 50 Tagen, am 25. Januar 2015, beginnen die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF). Die Veranstalter präsentierten am Freitag in Vaduz das Podest und die dazu passenden Medal-Trays (Medaillen-Tableaus), entworfen und gefertigt vom Kolleg für Innenraumgestaltung der HTL Rankweil.
05.12.2014
Let’s rock the Alps! Passend zum Motto der 12. Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) vom 25. bis 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein und zum Auftakt des Snowboard-Weltcups am 6./7. Dezember im Montafon wurde ein neuer Trailer veröffentlicht. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet Florian Kraler von «flomotion» mit Standorten in Nüziders und Innsbruck.
20.11.2014
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
havana
Zu gewinnen 3 x 2 Tickets für das «Havana Nights»- Tanz-Musical am Sonntag, 2. Februar um 19 Uhr im SAL, Schaan
03.12.2019
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Facebook
Finance News
Top