•  (Yuganov Konstantin)

Was zählt, ist das Glück der Kinder

Der neu gegründete Verein ROKJ Rheintal-Liechtenstein hat es sich zur Aufgabe gemacht, sozial und wirtschaftlich benachteiligte Kinder zu unterstützen. Wir helfen dabei.

Die Kindheit und Jugend sollte unbeschwert sein und voller glücklicher Momente. Doch selbst in Regionen wie dem Rheintal und dem Fürstentum Liechtenstein, gibt es Kinder und Jugendliche, die solche unbeschwerten Momente nur selten geniessen können. Der gemeinnützige Verein ROKJ Rheintal-Liechtenstein, der vergangenen Juli gegründet wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, sozial und wirtschaftlich benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Region zu unterstützen. Die «Liewo» hilft mit ihrer diesjährigen Weihnachtsspende dem jungen Verein in seinem Vorhaben und sammelt Geld für bedürftige Kinder und Jugendliche in Liechtenstein.

«Dem Verein geht es in seiner Tätigkeit nicht nur darum, aktuelle Not zu lindern, sondern präventiv und nachhaltig zu wirken», erklärt Vereinspräsident René Zweidler die Ziele der Organisation. Unterstützt werden dabei unter anderem Akti­vitäten in den Bereichen Schule, Musik, Sport, Lager, Mobilität, Gesundheit und Betreuung. Auch individuelle Coachings, zum Beispiel für Stellensuchende oder für Familien, sind möglich. «Uns ist wichtig, dass das gespendete Geld dort eingesetzt wird, wo es nicht nur kurzfristig, sondern nachhaltig helfen kann», erklärt der Vereinspräsident.

8 bis 10 Prozent betroffen
Dass es Kinder und Jugendliche aus sozial und wirtschaftlich benachteiligten Familien im Leben schwerer haben, ist bekannt. Wie die Studie der Sophie von Liechtenstein Stiftung unter der Leitung von Christoph Jochum ergab, ist die Lebens­situation von 8 bis 10 Prozent der liechtensteinischen Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren so stark belastet, dass diese die kindliche Entwicklung beeinflusst. Für die betroffenen Kinder kann das gesundheitliche, soziale, schulische und berufliche Nachteile bedeuten. Nicht selten vererben sich die Probleme der Eltern auch an die Kinder. «Die Probleme dieser Familien sind vielschichtig und reichen von finan­ziellen Problemen über psychische Erkrankungen bis hin zu Herausforderungen, die die Migration, die soziale Isolation oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit sich bringen», weiss der Vereinspräsident. 

Um diese Familien aufzufangen, gibt es verschiedene Institutionen. Doch fällt es vielen schwer, die Betroffenen mit ihrem Unterstützungsangebot überhaupt zu erreichen. «Gerade wenn es sich um eine Behörde handelt, ist die Hürde oft gross.» Hier hofft der Verein ROKJ als private Institution ein Ansprechpartner und Unterstützer bei der nachhaltigen Integration der betroffenen Kinder und Jugendlichen in die Gesellschaft sein zu dürfen. 

Eine kleinere Hürde
Der Verein ROKJ Rheintal-Liechtenstein wurde von Mitgliedern des Rotary Clubs Liechtenstein-Eschnerberg, des Rotary Clubs Werdenberg und vom Inner Wheel Liechtenstein-Rheintal gegründet. Dank der ehrenamtlichen Tätigkeit der Vereinsmitglieder kommen die Spenden zu 100 Prozent den Kindern und Jugendlichen zugute. 

Ein Antrag auf Unterstützung durch den Verein kann grundsätzlich jeder stellen. «Wichtig ist, dass dieser vor einer allfälligen Anschaffung beziehungsweise vor Ablauf einer Veranstaltung gestellt wird. Im Nachhinein vergeben wir keine Spenden», betont René Zweidler. Und damit die Spenden wirklich dort ankommen, wo sie benötigt werden, prüft der Verein die eingereichten Anträge auf Herz und Nieren. «Ich möchte ehrlich sein: Wir vergeben derzeit mehr Abgaben als Zusagen. Immerhin haben wir auch gegenüber den Spendern eine gewisse Verpflichtung und diese nehmen wir sehr ernst.» Ein wesentlicher Teil der Spenden stammt von Privatpersonen, Firmen und Stiftungen. 

Noch keine Anträge aus dem Fürstentum
Bisher wurde beim Verein noch kein Antrag aus dem Fürstentum eingereicht. Trotzdem haben sich ROKJ und die «Liewo» dazu entschlossen, Spenden für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Liechtenstein zu sammeln. «Gleichzeitig wollen wir Betroffene aber auch dazu animieren, sich bei uns zu melden», sagt René Zweidler. Entsprechen­de Anträge können online unter www.rokj.ch/antrag-stellen heruntergeladen werden. 

Die Sonntagszeitung möchte die Leser jedoch nicht nur zum Spenden aufrufen. Die Kinder und Jugendlichen sind gefragt, Betroffene aktiv zu unterstützen. Sie werden aufgerufen, zu malen, zu basteln und zu zeichnen. Gesucht werden glückliche Momente. Diese sollen Solidarität vermitteln und helfen, die Hürden, denen sich sozial und wirtschaftlich schwächere Familien gegenübersehen, zu überwinden. 

Hintergrund
ROKJ Rheintal-Liechtenstein
Gegründet wurde der gemeinnützige Verein ROKJ Rheintal-Liechtenstein vergangenen Juli vom Inner Wheel Club Liechtenstein Rheintal, dem Rotary Club (RC) Werdenberg und dem Rotary Club Liechtenstein-Eschnerberg. Er setzt sich für die Integration von sozial oder wirtschaftlich benachteiligten Kindern und Jugendlichen ein, indem er deren Potenziale und Talente fördert. Dabei geht es nicht nur um die Linderung aktueller Not, sondern vor allem auch um eine präventive, nachhaltige Wirkung. 
Der erste ROKJ («Rotary und Inner Wheel für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien» wurde am 18. November 2008 in der Region Thurgau-Konstanz gegründet. Bis Juni dieses Jahres hat der Verein 2159 Gesuche bewilligt und über 1,2 Millionen Franken an Spenden gesprochen. Mittlerweile haben sich in der ganzen Schweiz in über 20 Regionen zahlreiche Rotary, Inner Wheel und Rotaract Clubs zu ROKJ-Regionen zusammengefunden. Vom November 2008 bis Ende 2018 konnten die ROKJ-Regionen rund 6000 Kinder und Jugendliche unterstützen. 
Weitere Infos unter www.rokj.ch

Zur «Liewo»-Weihnachtsspende
Bereits zum 19. Mal engagiert sich die «Liewo» in der Adventszeit für ein soziales, karitatives Projekt. An unzähligen ergreifenden Erlebnissen und Geschichten durften wir in den vergangenen Jahren teilhaben und vielerorts Hilfe weiterreichen – dank grosszügiger Spenden von Privaten und Unternehmen, welche die Spendenaktion der «Liewo» unterstützen. In diesem Jahr möchten wir den neu gegründeten Verein ROKJ Rheintal-Liechtenstein unterstützen und wirtschaftlich sowie sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Liechtenstein helfen. Vielleicht möchten auch Sie ein Stück dieser Geschichte mitgestalten und sich mit einer Spende beteiligen? Die Spenden kommen vollumfänglich dem Verein ROKJ Rheintal-Liechtenstein zugute.

«Liewo» Spendenkonto
LI35 0880 5503 3632 6001 7
Referenz: Verein ROKJ
Rheintal/Liechtenstein
VP Bank, 9490 Vaduz

Zum Thema

Ein Sprichwort sagt: «Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.» Die «Liewo» startet daher im Rahmen der jährlichen Spendenaktion auch einen Mal- und Bastelwettbewerb. Deine Möglichkeit, auch ohne Geld Solidarität zu zeigen. mehr...
30. Nov 2019 / 20:43
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
08. Dezember 2019 / 07:00
08. Dezember 2019 / 10:08
07. Dezember 2019 / 22:01
07. Dezember 2019 / 22:40
Aktuell
08. Dezember 2019 / 13:56
08. Dezember 2019 / 10:08
08. Dezember 2019 / 07:00
07. Dezember 2019 / 22:49
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
puzzle ravensburger
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
13.11.2019
Facebook
Top