• 1. Liechtensteiner Book Swap
    Heike Klümper-Hilgart und Antony Kurz von «Room to Read».  (Daniel Schwendener)

«1. Book Swap»: Bücher für den guten Zweck

Kommenden Sonntag findet der erste «Book Swap» statt. Heike Klümper-Hilgart und Antony Kurz von «Room to Read Team Liechtenstein und Rheintal» erklären, was dahintersteckt, wie die Idee entstand und wem der Erlös zugutekommt.

von Kirstin Deschler

Frau Klümper-Hilgart, Herr Kurz, was genau ist ein «Book Swap»?
Heike Klümper-Hilgart: Grundsätzlich bedeutet es «Büchertausch». Wir haben das zu einer Art «doppeltem Spenden» erweitert. Das bedeutet: Bring ein Buch und kaufe möglichst viele andere.
Antony Kurz: Die Betonung liegt auf «kaufe möglichst viele andere».
Heike Klümper-Hilgart: Genau, denn die Spenden werden in erster Linie über den Kauf von Büchern generiert.

Gibt es Voraussetzungen für mitgebrachte Bücher?
Antony Kurz: Es geht nicht darum, sein Bücherregal zu entrümpeln, sondern man sollte sich Gedanken machen, welche Bücher andere Besucher kaufen würden.
Heike Klümper-Hilgart: Am besten wäre, wenn die Bücher noch relativ aktuell sind, das gilt vor allem bei belletristischen. Krimis sowie Kinder- und Jugendbücher gehen auch gut.

Was passiert mit den nicht verkauften Büchern?
Antony Kurz: Wir rechnen schon damit, dass wir erst mal mehr Bücher bekommen, als verkauft werden. Aber der erste Book Swap wird hoffentlich nicht der letzte sein. Wir bewahren die übrigen auf oder spenden sie gegebenenfalls weiter. Der Book Swap findet von 10 bis 17 Uhr statt und es wird ein Rahmenprogramm geben.

Worauf darf man sich freuen?
Antony Kurz: Interessant ist sicherlich der Besuch der «Room to Read»- Mitarbeiterin aus Zürich, die am Swap mehrmals eine kurze Präsentation zur Organisation halten wird. Die Ludothek Fridolin sorgt für Kinderunterhaltung. Zudem wird es einen Loungebereich geben, in dem man gemütlich schmökern kann. Für Verpflegung ist natürlich auch gesorgt, sowohl mittags als auch nachmittags.
Heike Klümper-Hilgart: Was uns besonders freut, ist, dass die Einnahmen des Book Swaps zu 100 Prozent dem sozialen Zweck zugeführt werden, denn alles, was an diesem Tag geboten wird, wurde von Liechtensteiner Unternehmen und Privatpersonen als Spende zur Verfügung gestellt, auch der Raum. Was wir ebenfalls sehr schätzen, ist das Engagement von «Gymi for Change», eine Schülergruppe, die uns aktiv unterstützen wird. Der Gedanke «Schüler helfen Schülern» ist auch für «Room for Read» etwas ganz Besonderes.

Das ist interessant und führt mich direkt zu der Frage, wo der Erlös eigentlich hingeht?
Antony Kurz: Er kommt Room to Read zugute, einer internationalen Organisation, die sich für Bildung und Chancengleichheit einsetzt. Uns interessiert vor allem das Bildungsprogramm für Mädchen, daher verfolgen wir mit dem ersten Book Swap auch das konkrete Ziel, so viele «Mädchen-Schuljahre» wie möglich zusammenzubekommen. Ein solches Schuljahr kostet 250 Franken und ist auch deshalb so besonders, weil die Mädchen neben der Möglichkeit eines Sekundarschulabschlusses auch eine Mentorin zur Seite gestellt bekommen. Wir werden kommenden Sonntag auch einen «Liveticker» haben, der den aktuellen Zwischenstand an erreichten Schuljahren und verkauften Büchern angibt.

Warum ist gerade Bildung, insbesondere für Mädchen, so wichtig im Kampf gegen Armut?
Heike Klümper-Hilgart: Wir sind davon überzeugt, dass Bildung und Chancengleichheit wirksame Hebel zu einer besseren Welt sind. Die Ausbildung von Mädchen gilt als die nachhaltigste Methode zur Bekämpfung der weltweiten Armut. Frauen mit abgeschlossener Sekundarschule verdienen mehr Geld, haben kleinere und gesündere Familien und schicken auch ihre eigenen Kinder zur Schule.

Wie sind Sie auf die Organisation aufmerksam geworden?
Antony Kurz: Vergangenes Jahr zur Weihnachtszeit haben wir uns überlegt, dass wir gerne etwas Sinnvolles unternehmen würden, um Bedürftigen zu helfen. Einfach nur Geld zu spenden, war uns nicht genug. Über Andrea Spieth, die sich schon seit 2011 als Freiwillige für Room to
Read engagiert, sind wir auf das Projekt gestossen und haben das Team Liechtenstein und Rheintal gegründet. Derzeit sind wir zu sechst.

Room to Read verfügt über eine erstklassige Reputation!
Heike Klümper-Hilgart: Ja, das ist uns natürlich auch sehr wichtig. «Room to Read» erhält nun schon acht Jahre in Folge die beste Einschätzung einer unabhängigen Rating-Agentur, die Hilfsorganisationen bewertet. Room to Read erhält diese wegen seiner transparenten Organisation, seiner flachen Hierarchien, wegen der hohen Nachhaltigkeit (lokale Mitarbeiter) und vor allem weil 87 Prozent der Spenden wirklich vor Ort in den Hilfsprogrammen ankommen. Diese Zahl ist sehr positiv zu bewerten und hat uns veranlasst, grosses Vertrauen in Room to Read zu setzen.

Für uns ist die Fähigkeit, lesen zu können, selbstverständlich. Was wäre eine Welt ohne Bücher für Sie?
Antony Kurz: Für mich unvorstellbar! Ich habe eher das Problem, zu viele Bücher und zu wenig Platz zu haben.
Heike Klümper-Hilgart: Ich bezeichne mich als «Bücherfrau». Daher finde ich auch das Projekt so toll, weil ich dort meine beiden Leidenschaften Bücher/Bildung und Mädchen-/ Frauenförderung vereinen kann.

Hat Room to Read Team Liechtenstein und Rheintal Bedarf an weiteren Freiwilligen?
Antony Kurz: Unbedingt. Wir hoffen, die Organisation auch hier bekannt machen und den Book Swap etablieren zu können. Und je mehr die Idee wächst, desto mehr Freiwillige braucht es. Aber jetzt freuen wir uns erst mal auf den ersten Book Swap.


Persönlich:

Heike Klümper-Hilgart, Jahrgang 1965, drei Kinder. Autorin, Übersetzerin und Coach.
Antony Kurz, Jahrgang 1972, zwei Kinder. Selbstständig im Bereich Coaching.

«Room to Read Team Liechtenstein und Rheintal»: Andrea Spieth, Antony Kurz, Birgit Kurz, Heike Klümper-Hilgart, Jeanette Näscher-Oehri, Simone Frick

1. Book Swap: Sonntag, 23. November, von 10 bis 17 Uhr im Ballenlager des Spoerry-Areals in Vaduz. Beim 1. Liechtensteiner Book Swap spendet man Bücher und kauft andere. Man spendet also doppelt.
Kontakt: info@book-swap.org

15. Nov 2014 / 21:28
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Aktuell
25. Mai 2019 / 23:13
26. Mai 2019 / 12:18
25. Mai 2019 / 23:00
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Life
Zu gewinnen 1 x 2 Konzerttickets für das Konzert von Andreas Bourani
21.05.2019
Facebook
Top