•  (iStock)

Multitasking macht dumm

Multitasking? Kann ich. Wir Frauen brüsten uns ja oft damit.

Allerdings verzichte ich gern darauf, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen. Ich mache lieber eine Sache nach der anderen. Erfahrungsgemäss erledigt man diese so eher langsamer, als schneller. 

Multitasking soll übrigens dumm machen. Das haben britische Forscher angeblich herausgefunden. Bei einer Studie mit 1100 Probanden der Universität London stellten die Experten fest, dass Multitasking zu einer Abnahme des IQs führt ... sogar noch stärker als durch Schlafmangel oder den Konsum von Marihuana! 

Das menschliche Gehirn kann sich nicht auf mehrere Dinge gleichzeitig konzentrieren, sondern immer nur auf eine Sache. Beim Multitasking springt das Gehirn ständig von einer Aufgabe zur nächsten und wieder zurück. Dadurch verlernen wir, Dinge zur priorisieren und Entscheidungen zu treffen. 

Heutzutage lässt sich Multitasking nicht immer vermeiden. Doch gerade in der schnelllebigen Zeit, in der so viele Eindrücke und Informationen auf einmal auf uns niederprasseln, ist es wichtig, sich Zeit zu nehmen und gerade die wichtigen Dinge langsamer und vor allem bewusst anzugehen. Dann hat man auf lange Sicht auch mehr davon. 

04. Nov 2018 / 00:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
Meistgelesen
25. März 2019 / 23:15
25. März 2019 / 23:01
02. Dezember 2018 / 00:00
Aktuell
25. März 2019 / 21:06
25. März 2019 / 23:15
25. März 2019 / 23:01
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Fussball Challenge-League: FC Vaduz - FC Winterthur
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Spiel gegen FC Rapperswil-Jona am Samstag, 28. März um 18 Uhr
08.03.2019
Facebook
Top