•  (Daniel Schwendener)

Es ist eine grosse Herausforderung

Ana Looser setzt alles daran, dass die Pole Sport World Championships 2017 kommenden Dezember in Liechtenstein stattfinden können.

Vom 15. bis 17. Dezember finden in der Sporthalle Resch in Schaan die Pole Sport World Championships 2017 statt. Für jene, die sich darunter nichts vorstellen können: Was ist Pole Sport?
Ana Looser: Pole Sport ist ein akrobatischer Sport, der an einer vertikalen Stange betrieben wird. Der Sport hat einen etwas zweifelhaften Ruf, da er oft mit dem Tanzen an der Stange und dem Rotlichtmillieu in Verbindung gebracht wird. Damit hat Pole Sport aber nichts zu tun. Man muss auch zwischen Pole Dance und Pole Sport klar unterscheiden. Beim Pole Dance geht es mehr um Kreativität und Ausdruck. Beim Pole Sport geht es um die akrobatische Leistung – ähnlich wie beim Kunstturnen.

Die Weltmeisterschaft sollte ursprünglich in den USA stattfinden, warum wurde sie nach Liechtenstein verlegt?
Hauptsächlich aus politischen Gründen. Wegen der derzeit sehr strengen Einreisebestimmungen in den USA können rund die Hälfte der Athleten nicht in die Staaten einreisen. Wir haben gehofft, dass sich das noch ändert, aber leider war das nicht der Fall. Schliesslich waren wir gezwungen zu handeln. 

Warum hat sich die Pole Sports & Arts World Federation (Posa) für Liechtenstein entschieden?
Das war, ehrlich gesagt, meine Idee. Uns war klar, dass die Meisterschaft in einem Land in Europa stattfinden muss – und da Liechtenstein nicht nur im Herzen Europas liegt, sondern auch international gute Beziehungen pflegt, haben wir uns für das Fürstentum entschieden. Ausserdem glaube ich, dass es für das Land und die Region eine tolle Gelegenheit ist, sich zu präsentieren. 

Sie haben jetzt noch etwa fünf Monate Zeit, um den Event zu organisieren – ein sportliches Unterfangen.
Ja, es ist eine grosse Herausforderung und es wird bestimmt nicht einfach. Aber ich weiss, dass wir es schaffen werden. Das war auch ein Grund, weshalb wir uns für Liechtenstein als Veranstaltungsort entschieden haben: Wenn es möglich ist, einen solchen Event in so kurzer Zeit zu organisieren, dann nur, wenn die Wege kurz und die Menschen offen sind. 

Was ist aktuell die grösste Herausforderung?
Das grösste Problem sind natürlich die Finanzen. Die Posa ist ein gemeinnütziger Verband und daher auf Sponsoren angewiesen. Die Meisterschaft steht und fällt mit ihnen. An den Helfern wird es zumindest nicht scheitern, da haben wir in den vergangenen Tagen schon sehr viele Zusagen bekommen, worüber wir auch sehr dankbar sind.

Eine Absage der Meisterschaft kommt nicht in Frage?
Nein. Auf keinen Fall. Wir wollen unbedingt versuchen, die Meisterschaften durchzuführen. Sie müssen verstehen, für die Athleten ist das der grösste Event des Jahres im Pole Sport. Sie trainieren und arbeiten das ganze Jahr, um dabei sein zu können, um sich überhaupt zu qualifizieren.

Wie viele Athleten erwarten Sie im Dezember?
Bei den Championships 2016 in Florenz in Italien sind rund 180 Athleten aus 42 Ländern angetreten. Dieses Jahr erwarten wir um die 200 Athleten aus 50 Ländern. 

Wie qualifiziert man sich für die Weltmeisterschaft?
Es ist nicht einfach, sich für die Pole Sport World Championships zu qualifizieren. Grundsätzlich darf nur 
antreten, wer eine nationale Meisterschaft gewonnen hat. Nur die 
ersten drei Plätze qualifizieren sich für das Halbfinale. 

Aber es gibt nicht in jedem Land eine Staatsmeisterschaft.
Das stimmt. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Athleten dieser Länder automatisch ausgeschlossen sind. Gibt es keine nationale Meisterschaft, können sich die Athleten mit einem Video bei uns bewerben. Wir wählen dann die besten drei für das Halbfinale aus. 

Wie haben Sie mit dem Pole Sport angefangen?
Ich habe 2008 den Sport an der Stange für mich entdeckt. Allerdings war der Start etwas holprig. 

Warum?
Kurz nachdem ich angefangen hatte, wurde ich schwanger. Als meine Tochter neun Monate alt war, wollte ich einen zweiten Versuch starten. Doch da wurde ich überraschend mit meinem zweiten Kind schwanger. Richtig durchgestartet bin ich darum eigentlich erst 2013. 

Was bedeutet der Pole Sport für Sie?
Viel. Sehr viel. Es ist, nach meiner Familie, das Wichtigste für mich – Pole Sport ist meine grosse Leidenschaft. Ich muss schon aufpassen, dass es nicht zu viel wird, gerade jetzt, mit der Vorbereitung der Meisterschaft und den Sommerferien muss ich gut planen, um alles unter einen Hut zu bringen. 

Finden Sie da überhaupt noch Zeit fürs Training?
Ja, auf jeden Fall! Ich kann nicht ohne Pole. Genau dann, wenn ich den Kopf voll habe, ist das Training genau das Richtige um abzuschalten. Dann bin ich in einer anderen Welt. Ausserdem habe ich vor, selbst bei der Meisterschaft anzutreten.

Sie haben sich für die Championships im Dezember qualifiziert?
Ja. Ich habe im vergangenen Juni bei den Europameisterschaften in Budapest den zweiten Platz gemacht und mich dadurch für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Und wenn sie jetzt auch noch in Liechtenstein stattfinden, habe ich das Gefühl, muss ich auch antreten. 

Was erwartet die Zuschauer im Dezember?
Auf jeden Fall eine tolle Show. Es ist eine einmalige Gelegenheit, die Top-Athleten der Welt im Pole Sport live in Aktion zu sehen. Dafür haben wir auch den Eintrittspreis der Karten im Vergleich zu anderen Meisterschaften recht niedrig gehalten.

Wie viele Zuschauer erwarten Sie bei den Meisterschaften?
Im vergangenen Jahr durften wir uns über rund 1200 Gäste freuen. In der Sporthalle Resch haben wir Platz für ungefähr 700 Personen. Wir rechnen also mit bis zu 1500 Zuschauern an beiden Wettkampftagen.

Worauf freuen Sie sich am meisten?
Ich freue mich sehr darüber, dass die Championships in Liechtenstein stattfinden und die Posa die Gelegenheit hat, den Sport in der Region bekannter zu machen. Umgekehrt freue ich mich auch, Liechtenstein den Athleten und den Gästen aus dem Ausland näherzubringen. Und wenn der Event ein Erfolg wird, dann bin ich glücklich. (sms)

Die Pole Sports World Championships 2016

15. Jul 2017 / 19:51
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
23. September 2017 / 11:22
23. September 2017 / 16:29
23. September 2017 / 14:56
23. September 2017 / 08:12
23. September 2017 / 15:57
Aktuell
23. September 2017 / 17:58
23. September 2017 / 17:27
23. September 2017 / 16:29
23. September 2017 / 15:57
23. September 2017 / 15:42
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
dessert
Zu gewinnen" Standmixer" von den LKW, Schaan
Facebook
Top