Sport

Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic sah vor dem 1:1 von Zuber kein Foulvergehen an Miranda, derweil sein Gegenüber Tite die Situation deutlich als Schubser, sprich Foul taxierte. «Es soll aber keine Ausrede sein, dass wir nicht gewonnen haben», fügte Tite an.
vor 22 Stunden
Stefan Küng hat an der Tour de Suisse für den perfekten Abschluss gesorgt. Der Liechtenstein-Schweizer gewann zum Abschluss das 34,1 Kilometer lange Einzelzeitfahren in Bellinzona und feierte seinen ersten Etappensieg im Rahmen der Schweizer Rundfahrt.
17.06.2018
Am Samstagnachmittag hat die Vorbereitung für den FC Vaduz richtig begonnen. Nach medizinischen Tests am Donnerstag und Freitag fand das erste Training auf dem Rasen statt.
16.06.2018
Der 31-jährige Martin Büchel wird ab der neuen Saison 2018/2019 als Spieler die U21 des Stadtclubs verstärken. Zudem wird der 72-fache liechtensteinische Nationalspieler in einem 50-Prozent-Pensum als Osteopath den Staff der ersten Mannschaft ergänzen.
14.06.2018
Roland Thommen ist mit 83 Jahren der älteste Teilnehmer des LGT Alpin Marathon. Der Schweizer nahm an jedem LGT Marathon teil und hat noch immer nicht genug.
13.06.2018
Nach den Nationalen Spielen in der Schweiz standen die Athleten von Special Olympics Liechtenstein bereits wieder im Einsatz – dieses Mal an den Sommerspielen Österreichs in Vöcklabruck.
13.06.2018
Der FC Vaduz hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und verpflichtet den Liechtensteiner Nationalspieler Sandro Wieser. Der 25-Jährige Vaduzer hat unlängst seinen Vertrag beim englischen Verein FC Reading aufgelöst und wechselt nun für drei Jahre ins Rheinpark Stadion.
12.06.2018
Der Liechtensteinische Nationalspieler Denis Salanovic wechselt von Rapperswil-Jona in die Super League. Der Mittelfeldspieler unterschreibt beim FC Thun für drei Jahre.
11.06.2018
Der FC Vaduz und der FC St. Gallen verlängeren den Leihvertrag von Boris Babic. Der 21-jährige Stürmer spielt ein weiteres Jahr für den FCV.
11.06.2018
Nach dem einstimmigen Entscheid des Ruggeller Gemeinderates für die Realisierung eines Nationalmannschaftszentrums auf der Anlage des Freizeitparks Widau haben auch die Delegierten des Liechtensteiner Fussballverbandes anlässlich der ausserordentlichen Delegiertenversammlung vom 9. Juni einstimmig dem Projekt zugestimmt und den finanziellen Rahmen genehmigt. Ebenfalls wurde der FC Ruggell am 23. Mai ausführlich über das Projekt informiert.
10.06.2018
In der Zweitliga der Frauen ist am Samstag Nachmittag eine erste Entscheidung im Abstiegskampf gefallen. Das Damenteam der Triesner erledigte zwar die Hausaufgaben und schickte den FC Ebnat/Kappel mit 3:1 (3:0)-Toren heim, da jedoch im Parallelspiel der FC Frauenfeld den FC Rapperswil/Jona II mit 4:0-Toren besiegte, ist der Abstieg des FC Triesen nicht mehr abzuwenden. Der FC Triesen ist punktemässig gleichauf mit dem FC Frauenfeld, wird aber aufgrund der höheren Strafpunkte hinter den Thurgauern platziert bleiben.
09.06.2018
In der Zweitliga der Frauen ist am Samstag Nachmittag eine erste Entscheidung im Abstiegskampf gefallen. Das Damenteam der Triesner erledigte die Hausaufgaben zwar und schickte den FC Ebnat/Kappel mit 3:1 (3:0)-Toren heim, da jedoch im Parallelspiel der FC Frauenfeld den FC Rapperswil/Jona II mit 4:0-Toren besiegte, ist der Abstieg des FC Triesen nicht mehr abzuwenden. Die Konkurrenz hätte patzen müssen, um theoretisch noch auf einen Nichtabstiegs-Platz vorzustossen.
08.06.2018
Zu Beginn der Saison nahm Gordian Banzer einen Nationenwechsel vor. Der Triesner fährt neu für die Schweizer U23-Nationalmannschaft und das Team Akros Renfer SA. Nach gutem Saisonstart warten auf Banzer noch einige Highlights.
08.06.2018
Der FC Vaduz schlägt erneut auf dem Transfermarkt zu und verpflichtet vom Challenge League Absteiger Wohlen Igor Tadic. Der 31-jährige Stürmer unterschreibt bei den Vaduzern für ein Jahr.
07.06.2018
Der Nendler Ademir Hamzic hatte in dieser Woche alle Hände voll zu tun. Mithilfe von Freunden demontierte er die Sitzreihen auf der Tribüne West im Rheinpark Stadion. Diese werden erneuert und anstatt die alten Sitze einfach wegzuwerfen, werden sie nach Bosnien und Herzegowina gebracht. Der FK Podrinje Janja freut sich über das Geschenk der Gemeinde Vaduz – die Sitzreihen werden dort ein zweites Mal gebraucht.
07.06.2018
Erstligist Eschen/Mauren hat die Kaderplanung für die neue Saison bereits abgeschlossen. Der zweitstärkste Torschütze der Liga wechselt zu den Unterländern. Sven Lehmann erzielte vergangene Saison 17 Treffer für Gossau.
07.06.2018
Die LFV-U18-Spieler Ferhat Saglam (16) und Noah Frick (16) erhalten beide einen Profivertrag beim FC Vaduz. Saglam ist gelernter Stürmer und erhält einen Dreijahresvertrag. Er wird weiterhin in der Sportschule das Liechtensteinische Gymnasium absolvieren. Frick ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar und erhält einen Zweijahresvertrag.
05.06.2018
Der FC Vaduz gab am Montagnachmittag zwei weitere Neuverpflichtungen bekannt. Andreas Hirzel, der in der Saison 2014/15 bereits für Vaduz spielte, stösst im Sommer zu den Vaduzern. Des weiteren kommt Berkay Sülüngöz vom FC Rapperswil-Jona. Benjamin Siegrist, Robin Kamber und Nicolas Jüllich verlassen den Verein.
04.06.2018
Heute wurde der Jahresbericht der Sportkommission 2017 vorgestellt. Regierungschef-Stellvertreter und Sportminister Daniel Risch, Sportkommissionspräsident Peter Näff und der Leiter der Stabsstelle für Sport Jürgen Tömördy präsentierten gemeinsam das Jahr 2017 aus sportpolitischer und sportlicher Sicht.
04.06.2018
Der FC Balzers wird trotz des Abstiegs in die Zweite Liga interregional mit dem bisherigen Trainerstaff in die neue Saison gehen. Trainer Patrick Winkler sowie sein Assistent Daniel Schöllhorn und Coach Walter Preisig setzen ihre Arbeit fort. Das Gros des Kaders bleibt bestehen, dennoch sind geringe Mutationen unvermeidbar.
04.06.2018
In der vorletzten Meisterschaftsrunde der 2. Liga regional (Gruppe 1) ist die Entscheidung in der Abstiegsfrage zwar noch nicht gefallen. Zumindest steht jedoch fest, dass der FC Vaduz U23 die Liga halten wird. Die Partie FC Vaduz U23 – FC Au/Berneck endete 1:1 (1:0)-Remis.Wer neben dem FC Diepoldsau den Abstieg in die Dritte Liga beschreiten muss, ist noch offen (St. Margrethen oder Ems).
02.06.2018
Im Herbst steigen die sechs Spiele der neu geschaffenen Nations League. Liechtenstein spielt auswärts und zu Hause gegen Armenien, Mazedonien und Gibraltar. Das stattliche Antrittsgeld wurde unlängst bekannt. Dem LFV sind 500 000 Euro sicher.
29.05.2018
Der FC Vaduz verpflichtet zur neuen Saison den ehemaligen österreichischen Nationalspieler Christopher Drazan. Der 27-jährige Mittelfeldspieler spielte letzte Saison bei Austria Lustenau in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse.
29.05.2018
Seit knapp zehn Tagen war der Abstieg des FC Balzers in die Zweite Liga interregional so gut wie sicher. Seit vergangenen Samstag ist der Abstieg nun definitiv gewiss. Welche Massnahmen setzt der Verein?
28.05.2018
Überraschend wurde die Delegation der Special Olympics – neben den Eltern der Athleten – am Sonntagabend auch von Sportminister Daniel Risch empfangen.
28.05.2018
Ein Seuzacher Tor mehr heute gegen Gossau und der USV Eschen/Mauren wäre zusammen mit Balzers in die 2. Liga interregional abgestiegen. 5:1 verlor die Regtop-Elf gegen Kosova - eine schwache Leistung. Am Ende reichte es aber für den Ligaerhalt.
26.05.2018
Soeben wurden in Genf die Nationalen Spiele der Special Olympics Schweiz eröffnet. Auch Liechtenstein ist mit dabei am Start.
24.05.2018
Kathinka von Deichmann (WTA 192) verliert in der zweiten Qualifikationsrunde für die French Open gegen die Slovenin Dalila Jakupovic (WTA 121) 7:6 (7:5), 6:7 (4:7) und 3:6 äusserst knapp. Im zweiten Satz hatte die Liechtensteinerin beim Stande von 6:5 einen Matchball.
1
24.05.2018
Die erste Hürde ist geschafft. Kathinka von Deichmann (WTA 192) bezwingt in der ersten Qualifikationsrunde an den French Open in Paris die Australierin Olivia Rogowska (WTA 154) in drei Sätzen 5:7, 7:6 (7:5), 6:3.
23.05.2018
Nach mehreren Jahren im C-Kader von Swiss-Ski haben sich Ian Gut (23) und sein Teamfür einen Verbandswechsel entschieden. Die Schaffung eines neuen Umfelds soll seiner Karriere neuen Schwung zu geben. Der Bruder von Lara Gut wird ab Saison 2018/2019 für Liechtenstein starten.
23.05.2018
Wegen Regens wurde die erste Runde der French-Open-Qualifikation nicht komplett zu Ende gespielt. Auch die Partie zwischen Olivia Rogowska und Kathinka von Deichmann wurde nicht beendet. Heute geht es weiter und von Deichmann führt ganz knapp. Es steht 5:7, 7:6 (7:5), 2:1.
22.05.2018
Der nächste Abgang beim FC Vaduz ist bekannt: Enrico Schirinzi und der FC Vaduz haben sich auf die Auflösung des bis Sommer 2019 laufenden Vertrages geeinigt.
22.05.2018
Ab morgen wird Kathinka von Deichmann die Qualifikation fürs French Open bestreiten. Die Liechtensteinerin nimmt zum vierten Mal Anlauf um ins Hauptfeld eines Grand Slams-Turniers zu gelangen.
21.05.2018
Das Europäische Olympische Winter-Jugendfestival (EYOF) ist Geschichte. Gestern Abend fand die Schlussfeier in Schruns/Tschagguns statt. In den vergangenen sechs Tagen lockten die Wettkämpfe in acht Sportarten in Liechtenstein und Vorarlberg rund 30000 Zuschauer an.
31.01.2015
Nur Positives berichteten gestern die EYOF-Verantwortlichen an der Bilanz-Pressekonferenz in Schruns. LOC-Präsident Leo Kranz versprach für die Zukunft weitere Sportanlässe, organisiert von Liechtenstein und Vorarlberg. Bis Donnerstag waren rund 22'000 Zuschauer am EYOF (ohne die Eishockeyspiele und Medaillenfeier).
30.01.2015
Nach dem 29. Rang im Riesenslalom konnte sich Silvan Marxer heute im EYOF-Slalom massiv steigern. Er fuhr am Donnerstag auf den sehr starken 15. Schlussrang.Viele Läufer schieden in einem der beiden Läufe aus.
29.01.2015
Zum zweiten Mal stand die Langläuferin Anna Frommelt heute im EYOF-Einsatz. Heute ging es über 5 Kilometer Skating. Frommelt klassierte sich auf dem 62. Rang bei 74 Teilnehmern.
28.01.2015
Als einzige Liechtensteiner Athletin steht heute Anna Frommelt im Einsatz. Sie bestreitet in Steg den Fünf-Kilometer-Langlauf-Bewerb in der freien Technik. Larissa Sele verzichtet auf den Start. Das Rennen beginnt um 12.30 Uhr.
28.01.2015
Silvan Marxer klassierte sich bei seinem ersten EYOF-Einsatz im Riesenslalom gestern auf Rang 29. Im ersten Durchgang fuhr er mit Startnummer 70 auf den 35. Rang. Morgen startet Fahnenträger Marxer im Slalom.
27.01.2015
Aus sportlicher Sicht ist der zweite EYOF-Tag für die Liechtensteiner Athleten vor allem ein Tag zum Trainieren. In Malbun steigt der Slalom der Damen ohne Liechtensteinerinnen. Am Abend trifft sich die Prominenz. Erbprinz Alois empfängt Vertreter aus Sport, Wirtschaft und Politik auf Schloss Vaduz.
27.01.2015
Die ersten Medaillen-Entscheidungen beim EYOF sind bereits gefallen. Am Montag am Start waren auch drei Liechtensteiner Athleten. Silvan Marxer klassierte sich im Riesenslalom auf Rang 29. Anna Frommelt (61.) und Larissa Sele (65.) rangierten sich über 7.5 km klassisch im Langlauf in der hinteren Region der Rangliste.
26.01.2015
Was braucht es, um die Europäischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein zu organisieren? Schnee, eine gute Vorbereitung und vor allem: viele Helfer, die sich mit Freude engagieren. Rund 1200 sogenannte «Ehrenamtliche» sind am EYOF 2015 im Einsatz.
26.01.2015
Die aussichtsreichste Medaillenhoffnung aus Liechtensteiner Sicht muss auf die EYOF-Teilnahme verzichten. Jessica Hilzinger entschied am Sonntagnachmittag, an den alpinen Bewerben nicht zu starten. «Das Risiko ist einfach zu gross», begründete ihr Vater Günter Hilzinger auf Nachfrage.
26.01.2015
Mit einer eindrucksvoll inszenierten Show wurden die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF) in Tschagguns eröffnet. Erbprinz Alois und Bundespräsident Heinz Fischer sprachen die feierlichen Worte: «Die Spiele sind eröffnet!».
25.01.2015
Liechtensteins stärkste EYOF-Teilnehmerin Jessica Hilzinger stand am Samstag erstmals nach 6 Wochen wieder auf den Skiern und konnte beschwerdefrei ein paar Schwünge ziehen und auch schon ein paar Riesenslalomtore fahren. Ob sie startet oder nicht, wird sehr kurzfristig entschieden.
24.01.2015
Die Eröffnungsfeier am Sonntag in Tschagguns läutet die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele ein. 904 Athleten und 611 Betreuer aus 45 Nationen, 1.200 Volunteers und das gesamte OK-Team fiebern dem Beginn der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar) entgegen.
24.01.2015
Damit die Sportler und ihre Betreuung rechtzeitig zu den EYOF-Sportstätten in Liechtenstein gelangen, hat Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, auch für eine vorbildliche Beschilderung der Wege gesorgt. Einzig am Sonntag sind verkehrstechnische Probleme möglich.
23.01.2015
Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, ist der Venue Manager der EYOF in Malbun. Bei ihm laufen die nächsten Tage alle organisatorischen Fäden zusammen. Seit 14 Tagen sind er und rund 10 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Malbun alles herzurichten.
23.01.2015
Die Liechtensteiner Regierung wird am Sonntag mit Regierungschef Adrian Hasler, Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer und Sportministerin Marlies Amann-Marxer bei der Eröffnung des European Youth Olympic Festivals (EYOF) in Schruns-Tschagguns vertreten sein.
23.01.2015
Das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) wird vom 25. bis zum 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein ausgetragen. Das Olympische Feuer ist gestern in der Realschule Schaan und im Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz angekommen.
22.01.2015
Derzeit läuft auf Liechtensteiner Boden der Fackellauf für das EYOF 2015. Der dreitägige Lauf macht heute Halt bei zwei Liechtensteiner Schulen. Am Abend wird das olympische Feuer, das extra in Athen abgeholt wurde, wieder an die Vorarlberger übergeben.
22.01.2015
Am Sonntag werden die Europäischen Olympischen Jugendwinterspiele feierlich eröffnet. Der Countdown läuft. Währenddessen wird auch hinter den Kulissen noch eifrig gearbeitet. Eine besonders Eifrige ist Melanie Vonbun-Frommelt aus Schaan. Sie ist zuständig für die Kostüme und das Styling. Die Nähmaschine läuft nach wie vor auf Hochtouren. Sogar bei der Generalprobe wird sie ein Nähzimmer im Backstage-Zelt einrichten.
22.01.2015
Am Sonntag werden die EYOF in Vorarlberg und Liechtenstein eröffnet. Bereits am Folgetag werden in Steg die ersten Langlaufwettbewerbe ausgetragen. Neben der Loipe ist eine kleine Container-Stadt entstanden.
22.01.2015
Am 25. Januar werden die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele 2015, die Vorarlberg und Liechtenstein gemeinsam ausrichten, in Tschagguns mit dem Entzünden des Olympischen Feuers offiziell eröffnet. Seit Mittwoch ist die eigens aus Athen eingeflogene Olympische Flamme auf Tour durch Vorarlberg und Liechtenstein.
21.01.2015
Die EYOF-Organisatoren befinden sich im Endspurt: An der Eröffnungsfeier in Schruns-Tschagguns werden rund 3500 Zuschauer erwartet. Mit dabei sind zudem 500 VIPs, 900 Sportlerinnen und Sportler sowie 700 Betreuer. Auch die «Pföhrassler» werden einen Auftritt haben. Punkto Schneelage sind die Organisatoren zuversichtlich.
20.01.2015
Vom 25. bis 30. Januar findet in Vorarlberg und Liechtenstein das European Olympic Youth Winter Festival (EYOF) statt. Bereits eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Tschagguns ist nun die olympische Flamme in Hohenems eingetroffen. Der Fackellauf führt auch nach Liechtenstein.
19.01.2015
Exakt 38 Tage vor der Eröffnung der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar 2015) statteten LOC Vize-Präsident Stefan Marxer, LOC Geschäftsführer Alex Hermann, EYOF-OK Präsident Peter Mennel und EYOF-Geschäftsführer Philipp Groborsch Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz einen Besuch ab.
19.12.2014
In exakt 50 Tagen, am 25. Januar 2015, beginnen die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF). Die Veranstalter präsentierten am Freitag in Vaduz das Podest und die dazu passenden Medal-Trays (Medaillen-Tableaus), entworfen und gefertigt vom Kolleg für Innenraumgestaltung der HTL Rankweil.
05.12.2014
Let’s rock the Alps! Passend zum Motto der 12. Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) vom 25. bis 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein und zum Auftakt des Snowboard-Weltcups am 6./7. Dezember im Montafon wurde ein neuer Trailer veröffentlicht. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet Florian Kraler von «flomotion» mit Standorten in Nüziders und Innsbruck.
20.11.2014
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
1fl1
Zu gewinnen 3 x 2 Tagespässe für Freitag 6. Juli 2018
05.06.2018
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top