Gemeinden

Die Regierung will der Gemeinde Planken keine Ausnahmebewilligung für die Beibehaltung von Tempo 40 erteilen. Nun soll der Verwaltungsgerichtshof entscheiden.
19.06.2018
Eine neue Studie der Stiftung Zukunft.li hat untersucht, ob die bestehende Struktur mit elf Gemeinden effizient ist. Fazit: Die Grösse der Gemeinden sowie deren finanzielle Situation lösen derzeit keinen akuten Bedarf für eine Fusion von Gemeinden aus. Aber es bietet sich eine verstärkte interkommunale Zusammenarbeit an.
15.06.2018
Die Jahresrechnung 2017 der Gemeinde Mauren schliesst mit einem Gewinn von 4,3 Millionen in der Erfolgsrechnung und einem Überschuss von 1,7 Millionen Franken in der Gesamtrechnung ab. Die Investitionen betrugen 5,9 Millionen Franken.
14.06.2018
Die Erfolgsrechnung 2017 der Gemeinde Triesen (mit einem Aufwand von 23,15 Mio. Franken und einem Ertrag in der Höhe von 30,81 Mio. Franken) weist einen betrieblichen Cashflow von 7.66 Millionen Franken aus. Der Gemeinderat genehmigte die Jahresrechnung 2017 einstimmig.
13.06.2018
Die populäre Schweizer TV-Sendung "SRF bi de Lüt" macht im Herbst 2018 Station in Vaduz. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 29. Mai einen Nachtragskredit für die Durchführung und Bewerbung der Sendung genehmigt.
1
13.06.2018
Das Parkhaus Zentrum Vaduz wird auf Vordermann gebracht. Während der zwei Monate dauernden Arbeiten ist zunächst das erste, später zweite Untergeschoss gesperrt.
12.06.2018
In den Jahren 2018 bis 2020 wird die Verkehrsführung in Schaan, mit Linda-Kreisel, Einbahnstrasse Poststrasse und Landstrasse, um den Bereich St. Peterkreuzung-Steckergass-Poststrasse-Wiesengass erweitert. Die grösste Veränderung wird dabei die Verkehrsführung an der St. Peterkreuzung erfahren.
11.06.2018
Der amtierende Gemeindevorsteher Norman Wohlwend hat sich entschieden, bei den Gemeindewahlen 2019 ein weiteres Mal als Vorsteher für die Gemeinde Schellenberg zu kandidieren. Dies schreibt das Volksblatt auf seiner Homepage.
08.06.2018
Seit dem 2. Mai hat Triesen einen neuen Gemeindepolizisten: Nachdem Heinz Rüdisühli sich in die Pension verabschiedet hat, sorgt nun Faustino Navarro in der Gemeinde für Ruhe und Ordnung. Das «Vaterland» hat ihn in seinem neuen Büro besucht.
07.06.2018
Weil der Platz immer knapper wurde, nahm Triesen im Frühjahr 2016 eine umfassende Neugestaltung des Friedhofs in Angriff. In wenigen Monaten sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Dass sich die Mühen gelohnt haben, offenbart sich indes schon heute.
07.06.2018
Triesenberg will prüfen, auf welchen Strassenabschnitten die Einführung von Tempo 30 sinnvoll ist. Auslöser dafür sind Forderungen aus der Bevölkerung.
06.06.2018
Die Gemeinde Triesen verfolgt schon seit vielen Jahren nachvollziehbare umwelt- und energierelevante Ziele. Nicht umsonst war Triesen die erste zertifizierte Energiestadt Liechtensteins (2004) und nahm in Liechtenstein die energiepolitische Vorreiterrolle ein.
06.06.2018
Am vergangenen Freitag, 1. Juni, ist die Frist für Einsprachen gegen den Gestaltungsplan «SonnenPlatz» abgelaufen. Die Triesner geben grünes Licht.
04.06.2018
Wie Albert Eberle vor Kurzem bei Recherchen entdeckte, musste Pater Justinus Maria Walser (geb. Otto Walser) 1939 beim Schaaner Bürgerheim Asyl beantragen. Dies, weil er wegen seiner kritischen Predigten von der Gestapo verhaftet werden sollte.
03.06.2018
Triesen ist eine der ältesten Siedlungen des Landes. Im Mittelalter lebten hier vornehme Persönlichkeiten, sie bauten ihre Villen in den wunderschönen Hainen und Wäldern, auf den Hügeln, wo sich ihnen eine herrliche Aussicht bot.
03.06.2018
Der Gesangverein Triesen feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Der Chor ist jedoch viel mehr als ein Verein, er ist ein Verbund von Freunden, die eine gemeinsame Verantwortung und Leidenschaft teilen.
03.06.2018
Vor bald genau fünf Jahren hat der Triesner Gemeinderat den Gestaltungsplan «DLZ Sonne» genehmigt – und damit eine rechtliche Lawine losgetreten. Gegen die damit erlassenen Sonderbauvorschriften kämpften die Gegner mit harten Bandagen.
03.06.2018
Der Skulpturengarten bei der Stein Egerta in Schaan ist in den Kulturweg der Gemeinde Schaan aufgenommen worden. Aus diesem Grund lud die Gemeinde am Sonntagmorgen zusammen mit Friedemann Malsch und Daniel Quaderer zur öffentlichen Führung.
03.06.2018
Die Bauarbeiten im Hinterschellenberg am Grenzübergang zu Österreich dauern länger und werden teurer als geplant. Der Gemeinderat zitierte das zuständige Ingenieurbüro zu sich und verlangte Erklärungen. Dabei offenbarte sich ein Interessenskonflikt.
23.05.2018
Landauf, landab ist er als DJ bekannt: Heinz Mühlegg. Seine Grösse wie auch sein schulterlanges Haar sind seine Markenzeichen. Und noch etwas: Sein grosses Herz für Menschen, die Hilfe brauchen. Wie all jene Kinder in Sri Lanka, für die er sich seit Jahren engagiert.
20.05.2018
Dank eines Zufallsfunds im Internet stiess Archivar Jürgen Schindler auf die tragische Auswanderergeschichte der Familie Johann und Elisabeth Tappeiner-Öhri aus Ruggell, deren Sohn Johnny das erste Opfer des bekannten «Bisbee-Massakers» wurde.
19.05.2018
Unscheinbar ist die «Hochbrogg», die in Ruggell über den Spiersbach nach Bangs führt. Dabei hat sie mindestens schon 250 Jahre auf dem Buckel und schon einiges erlebt.
20.05.2018
Die vorgesehene Totalrevision der Nutzungsplanung hat für reichlich Diskussionsstoff gesorgt. Im Gespräch erläutert Vorsteher Günther Kranz, was damit geschieht und wie die Einwohnerinnen und Einwohner einbezogen werden sollen.
19.05.2018
«Das ist für mich die lebenswerteste und liebenswerteste Gemeinde im Unterland. Zwar wusste ich als Bub kaum, wo Ruggell lag (‹im Tschüggerland halt›), und wir nannten die Ruggeller Mälhasa (Mehlhasen). Warum, wusste ich nicht», so Sagenerzähler Herbert Hilbe
18.05.2018
Der Ruggeller Unternehmer Thomas Büchel wünscht sich, dass es beim Wirtschaftsstandort Ruggell eine bessere Zufahrt für die Radfahrer gibt. Ruggell ist und bleibt für sein Unternehmen «kommod» aber der ideale Standort.
17.05.2018
Fünf Jahre nach seiner Eröffnung hat sich das REC Center als Einkaufszentrum wie als Ort der Begegnung etabliert – für die Ruggeller Bevölkerung aber auch für Menschen von ausserhalb. Im Herbst wird das Areal um ein Hobby- und Gartencenter erweitert.
17.05.2018
Wohnen und Leben im Alter: Nach jahrelanger Vorbereitung geht es jetzt an die Umsetzung. Im Rahmen des Projekts «Rugas» sollen noch in diesem Jahr Teilprojekte realisiert werden.
18.05.2018
Hier gibt es den kompletten Livestream des «Vaterland»-Stammtisches aus dem Gasthof Rössle, Ruggell vom 17. Mai 2018. Zu Gast sind Konstrukteurin Nathalie Egger, Elternvereinigungs-Präsidentin der Gemeindeschule Claudia Längle, Vize-Vorsteher Martin Büchel und Landtagsabgeordneter Mario Wohlwend. Musikalische Umrahmung: Wuarscht 'n' Brot!
17.05.2018
Gerhard F. Klügl ist Aurachirurg. Er operiert am Energiefeld des Menschen und kann so Blockaden lösen, Gelenkschmerzen beheben oder Diabetes verschwinden lassen. Der 72-jährige Bayer ist Pionier in dieser Methode und hat seine Praxis in Ruggell.
17.05.2018
Nach einer schwierigen Zeit um die Olympischen Spiele 2016 ist der Ruggeller Judoka David Büchel wieder motiviert. Privat, beruflich und sportlich hat sich Büchel neue Ziele gesetzt, worauf nun hingearbeitet werden soll.
16.05.2018
Sieben Landwirtschaftsbetriebe produzieren in Ruggell Milch. Einer von ihnen ist der Neugrütthof von Willi Büchel, der zu Jahresbeginn mit einem Bio-Label ausgezeichnet wurde. Er hat vor zwei Jahren begonnen, seinen Betrieb auf Bio umzustellen.
16.05.2018
Die Gemeinde Vaduz hat sich in den letzten 50 Jahren deutlich verändert. In den Sechzigerjahren waren es knapp 3400 Menschen, die Vaduz ihre Heimat nannten, wohingegen heute mehr als 5500 Personen in der Residenz leben. Diesem Wachstum muss natürlich auch die Infrastruktur Rechnung tragen – deswegen wird die Gemeinde ihren Einwohnern auch künftig einen bestmöglichen Lebensstandard bieten. Ausserdem ist Vaduz als Hauptort ein wichtiger touristischer Magnet für Menschen aus aller Welt, die Fussgängerzone lädt zum Flanieren ein. Das Vaduzer Städtle ist seit 1999 für den motorisierten Verkehr gesperrt.
01.06.2017
In den vergangenen 50 Jahren hat sich die höchstgelegene Gemeinde Liechtensteins stark gewandelt. Neue Wohngebiete sind entstanden, Weiler hinzugekommen, ohne den Charakter einer Walsergemeinde zu verlieren. Zu erwähnen sind folgende Bauten: 1973 wurde die Sportanlage Leitawis eröffnet, 1980 das Triesenberger Dorfzentrum, das 2011 erweitert wurde. Triesenberg ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und bietet mit den Feriendestinationen Steg und Malbun ein attraktives Freizeitangebot für alle Altersgruppen.
01.06.2017
Die Gemeinde Triesen hat einen starken Zuwachs der Wohnbevölkerung erfahren, was zur Verdichtung des Wohngebiets geführt hat. In den vergangenen 50 Jahren haben sich Unternehmen, Schulen und weitere öffentliche Einrichtungen in der Gemeinde angesiedelt, wie beispielsweise die Musikschule Liechtenstein, die weiterführenden Schulen, die Privatschule Formation und die Private Universität sowie das internationale Unternehmen Swarovski. Triesen erlangte als erste Gemeinde Liechtensteins das Energiestadtlabel.
01.06.2017
Die Bewohner der Gemeinde Schellenberg haben sich einen besonders schönen Flecken in Liechtenstein ausgesucht. Naturnah, idyllisch und mit einem traumhaften 360-Grad-Panorama ist die Gemeinde aber nicht nur für deren Bewohner ein Paradies, sondern auch Startpunkt für Spaziergänge und Wanderungen für Menschen aus ganz Liechtenstein und der Region. Als eine der kleineren Gemeinden im Land können sich die Bewohner über die Ruhe freuen – alles wirkt hier ein wenig gemütlicher. Trotzdem ist auch hier viel los und die Gemeinde ist ständig darum bemüht, ihren Einwohnern hohe Lebensqualität und Abwechslung zu bieten. Besonders der Dorfplatz bietet den Bewohnern einen idealen Treffpunkt und ist Austragungsort für Veranstaltungen. Die Kirche, der Dorfladen und das Gemeindehaus, das 1984 errichtet wurde, bilden das Dorfzentrum.
01.06.2017
Die Gemeinde Schaan ist die einwohnerstärkste Gemeinde Liechtensteins. Die Bevölkerungszahl hat in den letzten 50 Jahren stark zugenommen und liegt derzeit bei über 6000 Einwohnern. Es wurden Tagesschule, Tagesstrukturen und altersdurchmischtes Lernen eingeführt und diverse Entwicklungskonzepte im Bereich Wirtschaft, Bildung und Soziales lanciert. In das Verdichtungs- und Entwicklungskonzept des Schaaner Zentrums fällt auch die neue Verkehrsführung mit Einbahnsystem, die 2010 für den Verkehr freigegeben wurde.
01.06.2017
In den vergangenen 50 Jahren hat sich Planken zu einer Wohngemeinde gewandelt. In der Zeit zwischen 1961 und 1981 hat die Gemeinde durch die Melioration die Gemeindestrasse gebaut. In den 1970er-Jahren folgte der Bau des Schulzentrums und 1983 der Erlass der Bauordnung und des Zonenplans. 1989 wurde das Dreisschwesternhaus zur Gemeindeverwaltung umgebaut. Im selben Jahr wurde die Dorfstrasse saniert und neu gestaltet. Im Jahr 2007 erfolgte die Totalsanierung der Kapelle St. Josef, zwei Jahre später wurde der Friedhof erstellt. Seit 2008 werden Fusswegverbindungen realisiert, wovon fünf bereits fertiggestellt sind. Seit der Schliessung des «Saroja» gibt es in Planken nur noch das Restaurant Hirschen.
01.06.2017
Die Gemeinde Mauren-Schaanwald liegt etwa 472 Meter über dem Meeresspiegel auf einer Fläche von 7,5 km2. Mit seinem milden Klima und der gut ausgebauten Infrastruktur ist es besonders bei Familien sehr beliebt – das Kulturhaus Rössle und der Weiherring schaffen Lebensqualität und bieten den Bewohnern Abwechslung. Auch das dichte Netz an Fuss- und Radwegen schätzen die Menschen in Mauren. Ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer aus der Region ist die Paulahütte, die auf 1008 m ü. M. liegt. Daneben entwickelt sich Mauren zu einem ansehnlichen Wirtschaftsstandort mit heimischen und internationalen Betrieben.
01.06.2017
Vor 50 Jahren sah es in der Gemeinde Gamprin-Bendern noch anders aus. Die Menschen betätigten sich in den Traditionsvereinen und mussten zusammenstehen, um das tägliche Leben gemeinsam zu bewältigen. Das ehemalige Gemeindehaus war gerade entstanden und der erste Kindergarten in der Haldenstrasse im Sinne eines Provisoriums war im Bau. Die Schüler gingen noch im Urschulgebäude im Mehrklassenbetrieb zur Schule. Heute zeigt sich Gamprin-Bendern von einer anderen Seite. Die Gemeinde ist zu einem attraktiven Standort für Industrie und Gewerbe gewachsen, aber nicht ohne ihren Bürgern ein grosses Mass an Lebensqualität zu sichern. Mit der Grossabünt gibt es einen Treffpunkt für Jung und Alt, wo man sich im Sommer abkühlen und bei tollem Wetter abwechslungsreiche Stunden verbringen kann.
01.06.2017
Eschen und Nendeln bilden zusammen den Hauptort des Liechtensteiner Unterlandes. Mit einer Fläche von 10,333 km2 ist Eschen zugleich auch die grösste Unterländer Gemeinde. Besonders in den letzten 50 Jahren konnte Eschen-Nendeln einen Anstieg an Einwohnern verzeichnen, zudem siedelten sich wichtige nationale und internationale Unternehmen in der Gemeinde an. Diesen Veränderungen muss Rechnung getragen werden. Besonders das Eschner Dorfzentrum erlebte in den vergangenen Jahren grosse Veränderungen – es ist belebt, beherbergt Geschäfte und Dienstleistungen und ist Ort für Veranstaltungen und Feiern.
01.06.2017
Die südlichste Gemeinde des Landes hat sich seit den 1960er Jahren wesentlich verändert. Mit der Umfahrung Gagoz und dem Neubau der Rheinbrücke, die im Jahr 1968 eingeweiht wurde, wurde in Balzers ein Grundstein der neuen Verkehrsführung gelegt. Die Sportanlage Rheinau wurde gebaut. Es folgte die Eröffnung der ersten Bankfiliale 1972 sowie die Erstellung der Realschule mit Sporttrakt, Hallenbad und Turnhallen. Weitere wichtige öffentliche Bauten aus neuerer Zeit sind das Alters- und Pflegeheim Schlossgarten, der Neubau der Primarschule Iramali sowie die Eröffnung des Werkhofs Neugrüt im Juni 2011.
01.06.2017
Die Gemeinde Ruggell hat in Liechtenstein einen besonderen Stellenwert. Als einzige Gemeinde, die im Dreiländereck liegt, sind die Bewohner schnell in der Schweiz und in Österreich. Ausserdem ist Ruggell die tiefstgelegene Gemeinde und bietet mit dem Ruggeller Riet eine ganz besondere Naherholungszone und Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass die nördlichste Gemeinde in Liechtenstein ein deutliches und ständiges Wachstum der Bevölkerung verzeichnen kann.
01.06.2017
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Citytrain
2 x 1 Familienticket für die «Städtletour» zu gewinnen.
04.06.2018
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top