Schweiz

Wird die Armee in Zukunft auch Pflicht für die Frauen? Der Bundesrat findet die Idee zwar innovativ und zukunftsweisend. Zuerst brauche es aber eine vertiefte Analyse. (Symbolbild)
Frauen könnten in Zukunft verpflichtet werden, Zivildienst oder Militärdienst zu leisten. Die Idee ist aus Sicht des Bundesrates zwar innovativ und zukunftsweisend. Bevor am heutigen System gerüttelt werde, brauche es aber eine vertiefte Analyse, argumentiert er.
vor 13 Stunden
Der Bundesrat verhandelt weiter mit der EU. Aussenminister Didier Burkhalter hofft, im Herbst mehrere Verträge unterzeichnen zu können. Es brauche eine Einigung, sagte er.
Bei den Verhandlungen über ein institutionelles Rahmenabkommen mit der EU sucht der Bundesrat nach einer Paketlösung. Bevor er seine Unterschrift unter den Vertrag setzt, will er Zugeständnisse in anderen Dossiers. Ergebnisse sind frühestens im Herbst zu erwarten.
vor 14 Stunden
Bei den drei in der Waadt wegen Terrorismus-Verdacht verhafteten Männern wurden keine Spuren von Sprengstoff gefunden. (Symbolbild)
Nach den Verhaftungen von drei Personen in der Waadt sind keine Spuren von Sprengstoff gefunden worden, wie die Bundesanwaltschaft mitteilte. Ein Genfer Terrorexperte warnt vor einem Nährboden für Terroristen in der Schweiz.
vor 15 Stunden
Der Bundesrat hat das Budget 2018 verabschiedet. Es sieht Ausgaben und Einnahmen von je rund 72 Milliarden Franken vor.
Der Bundesrat hat am Mittwoch den Voranschlag 2018 verabschiedet. Die Ausgaben für die Landwirtschaft und die Entwicklungshilfe gehen zurück, bei der Bildung und Forschung ist nur noch ein geringes Wachstum vorgesehen. Steigen sollen die Ausgaben für Armee.
vor 15 Stunden
Der Bundesrat will die Krankenkassen-Franchisen an der Entwicklung der Kosten in der Grundversorgung ausrichten, aber das System mit Wahlfranchisen nicht verändern. (Symbolbild)
Höhere Kosten führen zu höheren Franchisen in der Krankenkasse: Der Bundesrat will die Franchisen an der Entwicklung der Kosten in der Grundversorgung ausrichten. Am System mit den Wahlfranchisen selbst will er festhalten, entgegen früheren Plänen.
vor 16 Stunden
Bis auf Weiteres wird es in der Zürcher Innenstadt keine "Lies!"-Aktionen mehr geben. Der Verein verzichtet darauf, weitere Gesuche zu stellen. (Archiv)
Bis auf Weiteres wird es in der Stadt Zürich keine "Lies!"-Aktionen mehr geben. Der Verein will keine Gesuche mehr stellen. Die Koran-Verteilaktion, die am Samstag unter Auflagen hätte stattfinden können, ist abgesagt.
vor 17 Stunden
Nicht jederzeit volle Lager: 74 Mal ist in der Schweiz zwischen Oktober 2015 bis Ende 2016 ein Heilmittel oder ein Impfstoff knapp geworden oder kurz davor gewesen, knapp zu werden. (Symbolbild)
74 Mal ist in der Schweiz im Zeitraum von Oktober 2015 bis Ende 2016 ein Heilmittel oder ein Impfstoff knapp geworden oder kurz davor gewesen, knapp zu werden. Das Anfang Oktober 2015 in Betrieb genommene Frühwarnsystem hat sich gut etabliert.
vor 18 Stunden
Eingangsbereich des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte: Der Bundesrat will für eine Million Franken eine sogenannte nationale Menschenrechtsinstitution schaffen. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk mehrerer Universitäten, die Themen unabhängig aufgreifen sollen. (Archivbild)
Der Bundesrat will eine nationale Menschenrechtsinstitution schaffen. Diese soll pro Jahr rund eine Million Franken vom Bund erhalten, um unabhängig arbeiten zu können.
vor 18 Stunden
Die Zahl der regelmässigen Heroin-Konsumierenden wird im Kanton Waadt auf 763 bis 1'076 Menschen geschätzt.
Im Kanton Waadt werden laut einer neuen Studie pro Jahr zwischen 163 und 223 Kilogramm Heroin für acht bis elf Millionen Franken konsumiert. Hochgerechnet auf die ganze Schweiz beläuft sich die konsumierte Menge Heroin auf 1,8 bis 2,5 Tonnen jährlich.
vor 21 Stunden
Der 54-jährige Schweizer, der Ende April wegen des Verdachts auf Spionage verhaftet wurde, hat laut seinen Verteidigern "gelegentlich kleinere Aufträge" vom Nachrichtendienst des Bundes erhalten. (Symbolbild)
Der mutmassliche Schweizer Spion, der Ende April in Frankfurt verhaftet wurde, bleibt in Deutschland in Haft. Dies hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden.
27.06.2017
Der Japankäfer sorgt im Tessin für Kopfzerbrechen. Der Eindringling könnte der Pflanzenwelt einen empfindlichen Schaden zufügen.
Im Tessin ist erstmalig die Verbreitung des Japankäfers (Popillia japonica) nachgewiesen worden. Das Landwirtschaftsamt will nun alles daran setzen, um den schädlichen Eindringling zu bekämpfen.
27.06.2017
Die sieben Mitglieder des Waadtländer Staatsrates sind am Dienstag feierlich vereidigt worden.
Bei einer Feier in der Kathedrale von Lausanne sind am Dienstag die sieben Mitglieder der Waadtländer Kantonsregierung sowie die 150 Mitglieder des Parlaments vereidigt worden. Sie traten die Amtszeit von fünf Jahren an.
27.06.2017
Über den Sinn des Lebens im Geiste von Bruder Klaus nachdenken - dies soll der mobile Pavillon "Niklaus von Flüe - Unterwegs" ermöglichen, der am Mittwoch von Flüeli-Ranft OW aus auf Schweizertournee geht.
Interessierte in der ganzen Schweiz sollen dem vor 600 Jahren geborenen Niklaus von Flüe nahekommen können. Die Organisatoren der Jubiläumsfeiern schicken deswegen am Mittwoch einen Pavillon auf Reisen, der mehr Erlebnis als Ausstellung sein soll.
27.06.2017
Bundesrat Alain Berset und Jürg Brechbühl, Direktor des Bundesamtes für Sozialversicherungen, werben für die Reform der Altersvorsorge.
Für Bundesrat Alain Berset ist die Reform der Altersvorsorge ein echter Kompromiss: Alle müssten etwas geben, aber alle bekämen auch etwas. Eindringlich warnt der Sozialminister vor einem Scheitern der Vorlage am 24. September.
27.06.2017
"Sciopero" heisst es bei den Fährschiffern auf der Schweizer Seite des Lago Maggiore auch am Mittwoch. Die Beschäftigten entschieden sich, den Arbeitskampf fortzusetzen.
Die 34 per Ende Jahr entlassenen Schweizer Angestellten der Fährschifffahrtsgesellschaft NLM am Lago Maggiore werden auch am Mittwoch die Arbeit niederlegen. Ein Treffen mit dem Tessiner Staatsrat brachte keine Lösung.
27.06.2017
Sieben Jahre nach der Trennung erhalten die Fitnessstudios von Exersuisse wieder den Namen Kieser: Die vom Krafttrainingspionier Werner Kieser gegründete Firma Kieser Training übernimmt die 17 Studios von Exersuisse.
Sieben Jahre nach der Trennung erhalten die Fitnessstudios von Exersuisse wieder den Namen Kieser: Kieser Training übernimmt die Exersuisse AG und erhöht damit die Zahl der Trainingsstudios in der Schweiz von 7 auf 24.
27.06.2017
In der Schweiz leisten die derzeit 96 Rettungsdienste mehr als 1200 Einsätze pro Tag. (Archivbild)
In der Schweiz leisten die Rettungsdienste mehr als 1200 Einsätze pro Tag. In 70 Prozent der Fälle handelt es sich um Notfalleinsätze.
27.06.2017
Mit der 3D-gedruckten Handprothese im Baukastenprinzip sollen Kinder ungehindert spielen können: Neben der Alltagsversion gibt es Aufsätze fürs Tennisspielen und Velofahren.
Forschende der ZHAW haben 3D-gedruckte Handprothesen für Kinder entwickelt, die nach einem Baukastensystem funktionieren: Für Alltag und Sport gibt es verschiedene Aufsätze. Sie sind ausserdem leicht, robust und lassen sich einfach austauschen, wenn etwas kaputtgeht.
27.06.2017
Der Kommandant der Luzerner Polizei Adi Achermann, links, und der Kripochef Daniel Bussmann, 3. von links, am 19. Juni vor dem Prozess vor dem Bezirksgericht Kriens. Nun wurden sie freigesprochen. (Archivbild)
Eine Intervention der Luzerner Polizei 2016 in Malters, in deren Verlauf sich eine Rentnerin erschoss, war verhältnismässig. Das Bezirksgericht Kriens kam zum Schluss, dass sich die Einsatzleiter nicht der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht haben.
27.06.2017
Der Kanton Bern kann 88 Wohncontainer auf dem Boezingenfeld in Biel vorübergehend als Unterkunft für Asylsuchende nutzen. Die Container sollen Platz für rund 200 Asylsuchende bieten.(KEYSTONE/Marcel Bieri)
Der Kanton Bern will in Biel 88 Wohncontainer, in denen bis vor kurzem Bauarbeiter lebten, als Asylunterkunft nutzen. Bis zu 200 Asylsuchende sollen befristet auf drei Jahre in den Containern Platz finden.
26.06.2017
Aus Polymer-Textilien lösen sich in der Waschmaschine Plastik-Mikrofasern. (Symbolbild)
Aus Polymer-Textilien lösen sich in der Waschmaschine winzige Plastikfasern und landen in der Umwelt. Empa-Forschende haben untersucht, wie sich Waschmittel, Temperatur und Anzahl Waschgänge auf die Menge Mikrofasern auswirken. Mit überraschenden Ergebnissen.
26.06.2017
Bei Vorsorgeuntersuchungen können teils harmlose Geschwüre an der Schilddrüse zutage treten. Möglicherweise wird in der Schweiz in solchen Fällen zu oft operiert. (Symbolbild)
Oft werden durch Zufall oder bei Vorsorgeuntersuchungen kleine Krebsgeschwüre an der Schilddrüse entdeckt, die den Betroffenen zu Lebzeiten keine Beschwerden bereiten würden. Diese Fälle werden in der Schweiz womöglich zu oft operiert, zeigt eine Studie.
26.06.2017
Mindestens 10'000 Teilnehmende soll eine grosse Umfrage zur Sexualität in der Jugend erreichen. (Symbolbild)
Rund ein Sechstel der Menschen zwischen 24 und 27 Jahren in der Schweiz erhält dieser Tage Post von Lausanner und Zürcher Forschenden. Diese wollen mit einer Umfrage das Sexleben in der Jugend ergründen.
26.06.2017
Erfolg für Hans Egloff, Präsident des Hauseigentümerverbandes und SVP-Nationalrat (ZH): Die Rechtskommission des Nationalrates will die Hürden für die Anfechtung von Mietzinsen erhöhen. (Archiv)
Die Rechtskommission des Nationalrates will die Möglichkeiten zur Anfechtung von Anfangsmietzinsen einschränken: Wohnungsmangel soll als Grund nicht mehr reichen.
26.06.2017
Schon mit nur 12 Monaten erkennen Babys, wenn ein Objekt das Interesse eines Erwachsenen erregt. (Symbolbild)
Ab dem Alter von einem Jahr können Babys erkennen, wenn ein Objekt das Interesse eines Erwachsenen erregt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Doktorarbeit an der Universität Neuenburg.
26.06.2017
Imkerausbildung: Laut dem Imker-Dachverband Apisuisse ist eine fundierte Ausbildung die Voraussetzung für erfolgreiches Imkern.
Schweizer Imker und Imkerinnen, die zumeist hobbymässig Bienen züchten, sollen eine fundierte Ausbildung erhalten. Der Dachverband Apisuisse, der die Interessen von rund 19'000 Imkern vertritt, gründet deshalb die "Imkerbildung Schweiz GmbH".
26.06.2017
Adrian Lobsiger (rechts) informiert die Medien über seine Tätigkeit als Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter, die er seit gut einem Jahr ausübt.
Der Datenschützer Adrian Lobsiger will verhindern, dass das Öffentlichkeitsgesetz geschwächt und sein Geltungsbereich eingeschränkt wird. Zudem setzt er sich für die Abschaffung von Gebühren für den Zugang zu amtlichen Dokumenten ein.
26.06.2017
Lehrerinnen und Lehrer sollen den Lohn erhalten, der den Anforderungen ihres Berufes entspricht. Das verlangt der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz.
Lehrerinnen und Lehrer sollen den Lohn erhalten, der den Anforderungen ihres Berufes entspricht. Ihr Verband fordert ausserdem verlässliche Lohnperspektiven im Schulzimmer - mit einem gesetzlich verankerten Lohnanstieg.
26.06.2017
Die Delegierten der SVP - vorne rechts alt Bundesrat und Strategieverantwortlicher Christoph Blocher - wollen eine neue Volksinitiative für die Berenzung der Zuwanderung.
Die Delegierten der SVP haben am Samstag grünes Licht gegeben für eine Volksinitiative gegen die Personenfreizügigkeit. Das Abkommen mit der EU soll aufgehoben oder gekündigt werden.
24.06.2017
Der Generationenvertrag werde mit der geplanten Rentenreform mit Füssen getreten, kritisierte FDP-Parteipräsidentin Petra Gössi vor den Delegierten.
Die FDP Schweiz stellt sich gegen die Reform der Altersvorsorge, über die am 24. September abgestimmt wird. Die Partei beschloss am Samstag an der Delegiertenversammlung in Grenchen SO erwartungsgemäss mit überwältigender Mehrheit die Nein-Parole.
24.06.2017
Die SP-Delegierten wünschen, dass sich ihre Partei dafür einsetzt, den Wettbewerb im Gesundheitswesen einzudämmen und die Last durch die Krankenkassenprämien zu begrenzen.
Die Delegierten der SP haben sich am Samstag in Freiburg mit Gesundheitspolitik befasst. Ihre Partei soll sich dafür einsetzen, den Wettbewerb im Gesundheitswesen einzudämmen und die Last durch die Krankenkassenprämien zu begrenzen.
24.06.2017
Das jüngst in Obwalden ausgewilderte Bartgeierweibchen, ist tot. Kurz nach seinem Erstflug wurde der Jungvogel in der Nacht auf Samstag von einer Böe erfasst. Daraufhin stürzte er vermutlich in die Tiefe.
Das jüngst im Kanton Obwalden ausgewilderte Bartgeierweibchen BG960 ist tot. Kurz nach seinem ersten Flug am Freitag starb das Tier in der Nacht auf Samstag. Offenbar wurde der Jungvogel von einer Windböe erfasst.
24.06.2017
Die Personenfreizügigkeit gehört abgeschafft, sagte SVP-Präsident Albert Rösti an der Delegiertenversammlung in Lausen BL.
Vertreter der SVP-Spitze haben am Samstagmorgen die Delegierten der Partei auf einen Anti-Zuwanderungs-Kurs eingestimmt. Die Delegiertenversammlung entscheidet über die Lancierung einer Initiative gegen das Personenfreizügigkeits-Abkommen mit der EU.
24.06.2017
Ständerat Fabio Abate will nicht Bundesrat werden. (Archivbild)
Der Tessiner FDP-Ständerat Fabio Abate kandidiert nicht für die Nachfolge von Bundesrat Didier Burkhalter. Die Aufgabe interessiere ihn nicht, erklärte er der Nachrichtenagentur sda am Freitag.
23.06.2017
KV-Schülerinnen empfangen in Luzern den belgischen König. Philippe bezeichnete während seines Besuchs den Erfolg der dualen Bildung in der Schweiz als "Wunder".
Am zweiten Tag seines Schweiz-Besuchs hat sich König Philippe von Belgien in Baden und Luzern aus erster Hand über das duale Bildungssystem informieren lassen. Der König zeigte sich vom Erfolg der hiesigen Berufslehre und der tiefen Jugendarbeitslosigkeit beeindruckt.
23.06.2017
Die CVP kämpft mit anderen bürgerlichen Parteien für die Reform der Altersvorsorge. Diese würde künftigen Rentnerinnen und Rentnern einen AHV-Zuschlag von 70 Franken bringen. (Symbolbild)
Die Reform der Altersvorsorge hat die bürgerlichen Parteien tief gespalten. Jene Kräfte, welche die Lösung des Parlaments unterstützen, haben am Freitag in Bern für die Abstimmungsvorlage vom 24. September geworben. Sie sehen darin einen fairen Kompromiss.
23.06.2017
Die Schuldenberater wollen mit einem Steuerdirektabzug erreichen, dass künftig weniger Personen mit dem Betreibungsamt in Kontakt kommen. (Symbolbild)
Die meisten verschuldeten Personen sind gegenüber den Steuerämtern in Zahlungsverzug. Der Verein Schuldenberatung Schweiz fordert nun den automatischen und freiwilligen Direktabzug von Steueranzahlungen vom Lohn.
23.06.2017
Kondome und hormonelle Methoden sind die in der Schweiz am häufigsten verwendeten Verhütungsmittel. (Archivbild)
Schweizerinnen und Schweizer verhüten am häufigsten mit Kondom oder mit hormonellen Methoden. Insbesondere Personen unter dreissig Jahren wählen diesen Weg. Die Häufigkeit der Verhütung hat in den vergangenen Jahren leicht zugenommen.
23.06.2017
Kondome und hormonelle Methoden sind die in der Schweiz am häufigsten verwendeten Verhütungsmittel. (Archivbild)
Schweizerinnen und Schweizer verhüten am häufigsten mit Kondom oder mit hormonellen Methoden. Insbesondere Personen unter 30 Jahren wählen diesen Weg. Die Häufigkeit der Verhütung hat in den letzten Jahren leicht zugenommen.
23.06.2017
Ein neuer Besitzer der Bieler Klinik Linde: Die Hirslanden-Gruppe gewinnt das Bieterrennen gegen Aevis Victoria. (Symbolbild)
Die Hirslanden-Gruppe hat den Übernahmekampf mit Aevis Victoria um die Bieler Privatklinik Linde für sich entschieden. Der Zürcher Klinikgruppe wurden bis Donnertag rund 64 Prozent der Aktien angedient.
23.06.2017
Bundespräsidentin Doris Leuthard (links) begrüsst zusammen mit dem König der Belgier Philippe (Mitte) Schaulustige in der Berner Münstergasse.
Der König der Belgier Philippe ist am Donnerstag zu einem offiziellen zweitägigen Schweiz-Besuch in Bern eingetroffen. Er wurde von Bundespräsidentin Doris Leuthard auf dem Münsterplatz empfangen. Im Zentrum des königlichen Besuches steht das duale Bildungssystem.
22.06.2017
Nicht ausschliesslich heterosexuell orientierte Jugendliche werden öfter zum Ziel von Gewalt. (Symbolbild)
Nicht ausschliesslich heterosexuell orientierte Jugendliche sind öfter Ziel von Gewalt oder Mobbing als andere. Das zeigt die Auswertung zweier Studien, bei denen 2500 Schüler im Alter von 15 Jahren in der Waadt und in Zürich befragt wurden.
22.06.2017
Schweizer Grenzwächter in Basel an der Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Deutschlands Innenminister de Maizière zufolge zeigen die verstärkten Grenzkontrollen Wirkung (Archiv)
Angesichts der vielen illegalen Einreisen von Flüchtlingen über die Schweizer Nordgrenze nach Deutschland waren im Frühling Forderungen nach verstärkten Grenzkontrollen laut geworden. Die Schweiz hat reagiert - und ihre Aufgabe nach Meinung ihres Nachbarn gut gemacht.
22.06.2017
Nicht so gross wie sie mal waren: Die Durchschnittsgrösse von Pottwalen hat seit Anfang des 20. Jahrhunderts deutlich abgenommen. Ein Frühwarnsignal für den Zusammenbruch der Walpopulation wegen Überjagung. (Symbolbild)
Der Zusammenbruch der Walpopulation ist schon Jahrzehnte im Voraus vorhersehbar gewesen: an der schrumpfenden Körpergrösse der Tiere. Das berichten Forscher der Universität Zürich. Die frühen Anzeichen des Kollaps könnten auch bei anderen Arten als Warnsignal dienen.
22.06.2017
UBS-Konzernchef Sergio Ermotti hat laut Travail.Suisse 264 Mal mehr verdient als die am schlechtesten bezahlten Mitarbeiter.
Der Gewerkschaftsdachverband Travail.Suisse übt scharfe Kritik an Politik und Führungskräfte grosser Unternehmen. Trotz Abzockerinitiative öffne sich die Lohnschere in Konzernen immer mehr. Die Folge sei ein Vertrauensverlust der Bevölkerung in Politik und Wirtschaft.
22.06.2017
Die Versandapotheke Zur Rose steht kurz vor ihrem Gang an die Schweizer Börse. (Archiv)
Die Versandapotheken-Gruppe Zur Rose will bereits Anfang Juli an die Börse gehen. Das Unternehmen begründet die Beschleunigung mit den günstigen Marktumständen. Mit dem Börsengang will die Gruppe die angestrebte Expansion finanzieren.
22.06.2017
Pendelmigrantinnen, die in der Schweiz Betagte in Privathaushalten pflegen, arbeiten oft unter prekären Bedingungen. Der Bundesrat will nun für minimale Regeln sorgen. (Symbolbild)
Der Bundesrat will die Arbeitsbedingungen von Pendelmigrantinnen verbessern, die in der Schweiz in Privathaushalten rund um die Uhr Betagte pflegen. Heute arbeiten und wohnen diese teilweise unter prekären Bedingungen.
22.06.2017
Nur die Schreibstube im Erdgeschoss des Hauses von Charles-Ferdinand Ramuz in Pully VD soll in ein Museum umgewandelt werden. (Archivbild)
Im ehemaligen Haus des Waadtländer Schriftstellers Charles-Ferdinand Ramuz wird ein Museum von 100 Quadratmetern eingerichtet, das vor allem die Schreibstube zeigt. Die Behörden von Pully VD gaben für das umstrittene Projekt grünes Licht.
22.06.2017
Justizministerin Simonetta Sommaruga will härter gegen Dschihadreisende und Terrororganisationen vorgehen können, ohne dass dabei der Rechtsstaat auf der Strecke bleibt.
Einen Terroristen ins Gefängnis zu stecken, bringt die Opfer nicht zurück. Es gilt, Anschläge zu verhindern, ohne aber den Rechtsstaat preiszugeben. Der Bundesrat versucht diesen Spagat mit einer Verschärfung des Strafrechts.
22.06.2017
Die Leitung der Kantonspolizei Basel-Stadt hat womöglich die Brisanz der Vorwürfe an einen Mitarbeiter unterschätzt. Ein inzwischen freigestellter  Sicherheitsassistent im Verkehrsdienst wurde wegen seiner Erdogan-freundlichen Präsenz im Internet verdächtig.
Die Leitung der Kantonspolizei Basel-Stadt hat auf Hinweise des Nachrichtendienstes wegen Pro-Erdogan-Aktivitäten eines Polizeimitarbeiters nur teilweise richtig reagiert. Zu diesem Schluss kommt ein unabhängiger Untersuchungsbericht.
22.06.2017
Drohnen werden immer beliebter. Für Vögel wird das zunehmend zum Problem.
Wie stark nehmen Vögel Drohnen als Gefahr wahr? Dieser Frage sind Forschende der Vogelwarte Sempach in einer Studie nachgegangen. Demnach reagieren Vögel auf die Flugobjekte empfindlicher als andere Wildtiere, allerdings gibt es Unterschiede von Art zu Art.
21.06.2017
Das Schweizer Bildungssystem müsse die Kreativität junger Menschen besser fördern und sie ermutigen, ausserhalb der Box und abseits klassischer Karrieren zu denken, lautet eine Forderung. (Symbolbild)
Schweizer Jugendliche sind im internationalen Vergleich zurückhaltend bei Gründungen von Unternehmen. Nur eine von dreissig Personen im Alter von 18 bis 24 Jahren ist derzeit daran, ein Geschäft zu gründen oder steht an der Spitze eines Start-ups.
21.06.2017
Weil sie weniger arbeiten und verdienen als Männer, tragen Frauen nur knapp zu einem Drittel des Haushaltseinkommens eines Paares bei. (Symbolbild)
Trotz wachsender Erwerbsbeteiligung steuern Frauen nicht vermehrt zum Einkommen von Paaren bei. Nach wie vor bringt der Mann rund zwei Drittel des Geldes nach Hause.
21.06.2017
Der 54-jährige Schweizer, der Ende April wegen des Verdachts auf Spionage verhaftet wurde, hat laut seinen Verteidigern "gelegentlich kleinere Aufträge" vom Nachrichtendienst des Bundes erhalten. (Symbolbild)
Die Affäre um den mutmasslichen Schweizer Spion, der derzeit in Deutschland in Untersuchungshaft sitzt, geht in eine neue Runde. Am Mittwoch wurde am deutschen Bundesgerichtshof die Haft des Ende April verhafteten Mannes geprüft. Der Entscheid steht noch aus.
21.06.2017
Die Schweiz und die USA sollen sich gegenseitig Amtshilfe im Zollbereich leisten. Das will der Bundesrat. Die Wirtschaft ist skeptisch. (Symbolbild)
Der Bundesrat will mit den USA ein Abkommen über die gegenseitige Amtshilfe beim Zoll abschliessen. Er hat am Mittwoch die Vernehmlassung dazu eröffnet. Vor einigen Jahren hatte sich die Wirtschaft klar dagegen gestellt.
21.06.2017
Je mehr ein Fernseher kann, desto mehr Strom frisst das Gerät. Doch die Energieetikette weist dies gar nicht aus, da die Tests veraltet sind, wie die Studie aufgedeckt hat. (Archiv)
Viele Elektrogeräte verbrauchen mehr Strom als beim Kauf im Geschäft auf der Energieetikette deklariert. Eine Studie macht dafür veraltete und im Alltag nicht taugliche Tests verantwortlich. Dies kann zu einer höheren Stromrechnung führen.
21.06.2017
Der Bundesrat kann künftig einschreiten, wenn er die Löhne der obersten Kader in bundesnahen Betrieben für überrissen hält. (Symbolbild)
Die Unternehmen in den Händen des Bundes müssen ihre Statuten ändern. Der Bundesrat hat am Mittwoch Musterbestimmungen zu Löhnen und Boni verabschiedet. Damit setzt er einen Entscheid vom letzten Herbst um.
21.06.2017
Die Post informierte am Mittwoch über die Zukunft des Genfer Poststellennetzes. (Archivbild)
Im Kanton Genf stehen 12 der bisher 47 traditionellen Poststellen vor dem Aus. Das hat die Schweizerische Post am Mittwoch bekanntgegeben. Die Gewerkschaft Syndicom kritisiert den Abbau beim Poststellennetz.
21.06.2017
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
vodoo
1 x 2 Karten für Freitag, 7. Juli zu gewinnen
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top