International

Flüchtlinge auf dem Weg zurück nach Kirkuk. Sie hatten die Stadt während des Vormarschs irakischer Truppen verlassen.
Die meisten Flüchtlinge aus der umkämpften Stadt Kirkuk im Nordirak sind nach UNO-Angaben wieder zurückgekehrt. Während des Vormarschs irakischer Truppen auf die Stadt hatten in den vergangenen beiden Tagen mehr als 60'000 Menschen Kirkuk verlassen.
vor 2 Stunden
Tragische Szene "beinahe majestätisch" dargestellt: Die Aufnahme eines gewilderten Spitzmaulnashorns ist die Wildlife-Fotografie des Jahres 2017.
Das Bild eines gewilderten Spitzmaulnashorns mit abgehackten Hörnern ist zur Wildlife-Fotografie des Jahres 2017 gekürt worden. Fotograf Brent Stirton erhielt dafür am Dienstagabend im Londoner Natural History Museum den Wildlife Photographer of the Year Award.
vor 8 Stunden
"Alle Genossen müssen höchst wachsam sein": Chinas Präsident Xi Jinping bei seiner Eröffnungsrede am nur alle fünf Jahre stattfindenden Parteitag von Chinas Kommunisten.
In Peking ist am Mittwoch der nur alle fünf Jahre stattfindende Parteitag der Kommunistischen Partei (KP) Chinas eröffnet worden. Bei seiner Auftaktrede warnte der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping Chinas Kommunisten vor "ernsten Herausforderungen".
vor 8 Stunden
Werfen sich gegenseitig Sabotage vor: die kanadische Aussenministerin Chrystia Freeland, der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und Mexikos Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo Villarreal.
Im Streit um das nordamerikanische Freihandelsabkommen NAFTA sehen die USA, Mexiko und Kanada keine Chance auf eine Einigung vor Jahresende. Die Verhandlungsführer der drei Staaten kündigten an, die Neuverhandlungen über das Abkommen auf das kommende Jahr auszudehnen.
vor 12 Stunden
Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel am EU-Gipfel in Brüssel im Juni 2017. (Archivbild)
Mit einer neuen Arbeitsmethode will EU-Ratspräsident Donald Tusk die gemeinsamen Entscheidungen der Mitgliedstaaten beschleunigen. Nötigenfalls sollen sich die Staats- und Regierungschefs dafür häufiger versammeln.
vor 13 Stunden
US-Präsident Donald Trump ist zufrieden mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras.
US-Präsident Donald Trump hat dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras Fortschritte bei den Reformen in dem von Krisen geplagten Land bescheinigt. Griechenland mache einen "grossartigen Job", sagte Trump am Dienstag in Washington.
vor 17 Stunden
Laut "Forbes" haben Rechtskosten und die teure Wahlkampagne das Vermögen von US-Präsident Donald Trump um 600 Millionen Dollar schrumpfen lassen. (Archiv)
US-Milliardäre werden immer reicher, Donald Trump jedoch nicht. Das ist das Ergebnis der am Dienstag veröffentlichten "Forbes"-Liste der reichsten 400 Amerikaner für das Jahr 2017.
vor 19 Stunden
Die irakischen Truppen sind im Gebiet Kirkuk weiter vorgerückt.
Einen Tag nach dem Verlust der strategisch wichtigen Stadt Kirkuk haben sich Iraks Kurden aus weiteren Gebieten zurückgezogen. Die Peschmerga-Kämpfer überliessen weitere Ölfelder den irakischen Streitkräften. Zudem verliessen sie den jesidischen Ort Sindschar.
vor 20 Stunden
Rauch steigt auf am Dienstag nach dem Taliban-Angriff auf ein Polizeitrainingszentrum in der Hauptstadt der ostafghanischen Provinz Paktia, Gardes.
In mehreren Provinzen Afghanistans sind bei Angriffen radikalislamischer Taliban mindestens 85 Menschen getötet worden. Die Angriffe ereigneten sich in der Nacht auf Dienstag und am Dienstagmorgen.
vor 22 Stunden
Protest am Dienstag in Barcelona gegen die Inhaftierung zweier Anführer der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung.
Mit der Verhaftung von zwei Anführern der Unabhängigkeitsbewegung am Montagabend hat sich der Katalonien-Konflikt weiter zugespitzt. Noch in der Nacht auf Dienstag gab es in ganz Katalonien Proteste.
vor 23 Stunden
Ein Kämpfer der Syrischen Demokratischen Streitkräfte am Dienstag in Rakka.
Die radikalislamische IS-Miliz ist in ihrer einst wichtigsten syrischen Hochburg Rakka offenbar geschlagen. Von den USA unterstützte kurdische und arabische Kämpfer brachten die nordsyrische Stadt vollkommen unter ihre Kontrolle.
17.10.2017
Freiwillige des Roten Kreuzes informieren die Bevölkerung in einem Gebiet westlich der madagassischen Hauptstadt Antananarivo über die Gefahren der Pest.
Die Zahl der Pest-Erkrankungen in Madagaskar hat sich innerhalb einer Woche mehr als verdoppelt. Inzwischen sind den Behörden zufolge 805 Menschen erkrankt, von denen knapp 600 an der hochgefährlichen und leicht übertragbaren Lungenpest leiden.
17.10.2017
Immer noch werden viele Handys für die Müllhalde produziert. Laut Greenpeace erfüllen die beiden IT-Hersteller Fairphone und Apple hingegen wesentliche Umweltstandards. (Archiv)
Die IT-Hersteller Fairphone und Apple stehen an der Spitze eines am Dienstag veröffentlichten Greenpeace-Branchenrankings zu "grüner" Elektronik. Deren Geräte erfüllten wesentliche Umweltstandards, erklärte die Umweltorganisation.
17.10.2017
Ein Mann steht neben ausgebrannten Autos in einem Dorf im Norden Portugals. Dutzende Menschen haben bei den Bränden auf der iberischen Halbinsel ihr Leben verloren.
In Portugal hat am Dienstag eine dreitägige Staatstrauer für die Opfer der Waldbrände begonnen. Der portugiesische Regierungschef António Luís Santos da Costa bekundete den betroffenen Familien seine Anteilnahme, wie die Zeitung "Diário de Notícias" berichtete.
17.10.2017
Der Airbus-Konzern steigt mehrheitlich in das Geschäft von Bombardier mit C-Series-Flugzeugen ein, welche auch die Swiss seit einiger Zeit nutzt. (Archivbild)
Der Flugzeugbauer Airbus übernimmt die Mehrheit an den C-Series-Passagierflugzeugen des kanadischen Konzerns Bombardier.
17.10.2017
Weniger Tapas und Fiesta: Die spanische Wirtschaft wächst aufgrund des Konflikts mit Katalonien weniger stark. (Symbolbild)
Spanien rechnet wegen der Katalonien-Krise mit einem geringeren Wirtschaftswachstum. Die spanische Volkswirtschaft dürfte 2018 nur noch um 2,3 Prozent zulegen, teilte das Wirtschaftsministerium am Montag mit.
17.10.2017
Die Brexit-Gespräche stocken. Nun versuchten es Juncker (M.) und May mit direkten Gesprächen in Brüssel - und kündigten beschleunigte Verhandlungen an.
Die Europäische Union und Grossbritannien wollen die stockenden Brexit-Verhandlungen schneller voranbringen. Dies teilten EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Premierministerin Theresa May am Montagabend nach einem Abendessen in Brüssel mit.
16.10.2017
Der Angeklagte Bergdahl (r.) auf dem Weg zur Anhörung: Nach seinem Schuldbekenntnis wird sich das Gericht mit der Bestimmung des Strafmasses befassen.
US-Sergeant Bowe Bergdahl, der 2014 nach fünfjähriger Taliban-Geiselhaft in einem spektakulären Gefangenenaustausch freigekommen war, hat sich am Montag nach Medienberichten der Fahnenflucht und des "Fehlverhaltens vor dem Feind" schuldig bekannt.
16.10.2017
Hat seine Position abgesichert: Mazedoniens Regierungschef Zoran Zaev.
Die seit Mai in Mazedonien amtierende Regierung unter Führung der Sozialdemokraten (SDSM) hat auch die Kommunalwahl am Sonntag klar gewonnen. Das berichtete die staatliche Wahlkommission am Montag in Skopje nach Auszählung fast aller Stimmen.
16.10.2017
Irakische Sicherheitskräfte haben am Montag die Einnahme von weiten Teilen der von Kurden kontrollierten Region um Kirkuk im Norden des Landes gemeldet. (Bild vom 14.10.2017)
Die irakische Armee hat nach eigenen Angaben weite Teile der von Kurden kontrollierten Region um Kirkuk im Norden des Landes eingenommen. Kampflos erobert worden seien südlich der Millionenstadt ein Luftwaffenstützpunkt sowie eine Erdgas-Anlage und ein Kraftwerk.
16.10.2017
Jeder Dialog müsse im Rahmen der Gesetze stattfinden, sagte Spaniens Vize-Ministerpräsidentin Soraya Saenz de Santamaria. (Archivbild)
Die spanische Zentralregierung hat Kataloniens Regionalregierung aufgefordert, bis Donnerstag zu erklären, dass diese die Unabhängigkeit nicht ausgerufen hat. Das sagte Vize-Ministerpräsidentin Soraya Saenz de Santamaria am Montag in Madrid.
16.10.2017
Machtdemonstration: Die USA und Südkorea beginnen ein Militärmanöver vor der Küste Nordkoreas. (Archivbild)
Inmitten des verschärften Konflikts um Nordkoreas Atomprogramm haben die Streitkräfte der USA und Südkoreas ein grosses Seemanöver vor der Küste der koreanischen Halbinsel begonnen.
16.10.2017
Präsident Nicolás Maduro bei einer Ansprache am Sonntag (Ortszeit) nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse.
Bei den Regionalwahlen in Venezuela hat das Lager von Staatschef Nicolás Maduro nach offiziellen Angaben einen klaren Sieg eingefahren. Die sozialistische Regierungspartei gewann am Sonntag in mindestens 17 der 23 Bundesstaaten, wie die Wahlbehörde mitteilte.
16.10.2017
Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte im ersten grossen Fernsehinterview seit seinem Amtsantritt, dass er trotz aller Freundschaft zu den USA mit einigen Punkten der Trump-Politik nicht einverstanden sei.
Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron ist mit seinem US-Amtskollegen Donald Trump uneins über die Klimapolitik und den Iran. Trump wolle "die Sache mit dem Iran verhärten", sagte Macron am Sonntagabend den TV-Sendern TF1 und LCI.
16.10.2017
Eine Partei atmet auf: SPD-Spitzenkandidat Weil (Mitte) siegt in Niedersachsen klar und beendet die Pleitenserie seiner Partei im Jahr 2017.
Die regierenden Sozialdemokraten haben die Landtagswahl in Niedersachsen laut Hochrechnungen klar gewonnen. Die "Jamaika"-Parteien CDU, FDP und die Grünen erlitten Stimmenverluste - dies dürfte die Koalitionsgespräche in Berlin erschweren.
15.10.2017
Der Herausgeber des Porno-Magazins "Hustler", Larry Flynt, bietet zehn Millionen Dollar für Informationen, die zur Amtsenthebung von US-Präsident Donald Trump führen. (Archivbild)
Der Porno-Verleger Larry Flynt hat eine Belohnung von zehn Millionen Dollar für kompromittierende Informationen über US-Präsident Donald Trump angeboten, die zu dessen Amtsenthebung führen.
15.10.2017
Papst Franziskus hat bei einer Zeremonie auf dem Petersplatz 35 Katholiken heilig gesprochen.
Papst Franziskus hat 35 Katholiken heilig gesprochen, die unter anderem Opfer von Religionskriegen geworden sind. Sie hätten ihr Leben Jesus gewidmet, sagte das katholische Kirchenoberhaupt bei der Zeremonie am Sonntag vor 35'000 Gläubigen auf dem Petersplatz.
15.10.2017
Zerstörte Gebäude, verbrannte Autos: Einen Tag nach der gewaltigen Explosion suchen Rettungskräfte unter den Trümmern weiter nach Anschlagsopfern.
Einen Tag nach dem verheerenden Selbstmordanschlag in der somalischen Hauptstadt steigen die Opferzahlen immer weiter. Medien berichten von weit über 200 Toten, nachdem ein mit Sprengstoff beladener Lastwagen am Samstag in der Innenstadt explodiert war.
15.10.2017
Der Ex-Regierungschef Sooronbai Scheenbekow ist als eindeutiger Sieger aus den Wahlen in Kirgistan hervorgegangen. Dies sagen Teilergebnisse der Wahlkommission.
Bei der Präsidentschaftswahl in Kirgistan ist der Ex-Regierungschef Sooronbai Scheenbekow als eindeutiger Sieger hervorgegangen. Teilergebnissen der Wahlkommission zufolge erreichte er im ersten Durchgang eine absolute Mehrheit von rund 54 Prozent der Stimmen.
15.10.2017
Ein Kämpfer des SDF bringt sich in einer zerstörten Wohnung an der Frontlinie in der umkämpfen Stadt al-Rakka in Stellung gegen die Kämpfer des IS. (Archivbild)
Ein kurdisch geführtes Bündnis hat in Rakka eigenen Angaben zufolge eine letzte Offensive gestartet, um die ehemalige IS-Hochburg von den verbliebenen Dschihadisten in der Stadt zu befreien. Es seien bereits 90 Prozent der Stadt erobert.
15.10.2017
Die Sieger des Wahlsonntags in Österreich: ÖVP-Chef Kurz (l.) dürfte bald mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt werden, eine Einigung mit der FPÖ unter Strache (r.) ist gut möglich. Dies wäre ein massiver Rechtsrutsch mit Auswirkungen bis in die EU.
Österreich erlebt einen massiven Rechtsruck. Die konservative ÖVP mit ihrem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz hat die Parlamentswahl am Sonntag klar gewonnen. Auch die rechtspopulistische FPÖ legt massiv zu. Die Zeichen stehen auf eine rechte Koalition.
15.10.2017
IWF-Jahrestagung: Gute Kontakte durch regelmässige Treffen pflegen.
Finanzwirtschaftlich ist die Schweiz ein Partner, mit dem es sich kein Land verspielen will. Diese Einsicht bringt Bundesrat Ueli Maurer vom IWF-Jahrestreffen in Washington mit.
15.10.2017
Ein Bewohner Mogadischus läuft traumatisiert an Leichen und Trümmern vorbei: Die Lastwagenexplosion war gewaltig und beschädigte auch die umliegenden Gebäude schwer.
Bei einem der wohl schwersten Selbstmordanschläge der vergangenen Zeit in Somalia sind mehr als 50 Menschen getötet worden. Zudem wurden laut Polizei bei der Explosion einer Lastwagenbombe im Zentrum der Hauptstadt Mogadischu am Samstag rund 80 Menschen verletzt.
14.10.2017
Diese Werbetafel in Peking kündigt den baldigen Beginn des 19. Parteikongresses an: An diesem dürfte Xi Jinping seine Macht im Staat weiter festigen.
In Peking sind die letzten Vorbereitungen für das wichtigste politische Treffen seit fünf Jahren abgeschlossen. Ein Communiqué lässt keinen Zweifel daran, wer beim Parteitag am kommenden Mittwoch im Rampenlicht stehen wird: Staats- und Parteichef Xi Jinping.
14.10.2017
Gemeinsamer Weg oder Spaltung: Die spanische Regierung in Madrid wird von der Regionalregierung in Katalonien nur eine klare Antwort akzeptieren.
Bei ihrem am Montag ablaufenden Ultimatum an die Separatisten in der Region Katalonien will die spanische Regierung eine klare Antwort. Bei einer unklaren Aussage werde man "Massnahmen ergreifen müssen" sagte Innenminister Juan Ignacio Zoido.
14.10.2017
Ein Kämpfer des SDF bringt sich in einer zerstörten Wohnung an der Frontlinie in der umkämpfen Stadt Rakka in Stellung gegen die Kämpfer des IS. (Archivbild)
Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) steht kurz vor dem Verlust ihrer Hochburg al-Rakka in Nordsyrien. Viele IS-Kämpfer haben die Stadt bereits verlassen oder stehen vor ihrer Evakuierung; weitere wollen in der nordsyrischen Stadt ausharren.
14.10.2017
Joshua Boyle warf bei der Ankunft den Geiselnehmern vor, 2014 eines seiner Kinder ermordet und seine Frau vergewaltigt zu haben.
Die aus jahrelanger Geiselhaft in Pakistan freigelassene Familie Boyle ist am Freitagabend (Ortszeit) in Kanada eingetroffen. Nach der Ankunft erklärte Joshua Boyle, die Entführer hätten eines seiner Kinder im Säuglingsalter getötet und seine Ehefrau vergewaltigt.
14.10.2017
Nicht nur der iranische Präsident Hassan Ruhani kritisiert das Vorgehen der USA bezüglich des Atomabkommens, auch Grossbritannien, Deutschland und Frankreich reagieren mit Sorge auf die Trump-Äusserungen.
Die europäischen Partner des Atomabkommens mit Teheran sehen die neue Iran-Strategie von US-Präsident Donald Trump mit Sorge. Die USA sollten genau überdenken, das Abkommen zu verletzen, forderten die Regierungschefs Grossbritanniens, Frankreichs und Deutschlands.
14.10.2017
Die Vereinten Nationen haben fast 70 Tonnen an Waffen und Munition der FARC-Guerilla von Kolumbien unschädlich gemacht. (Archivbild)
Nach dem Ende des bewaffneten Konflikts zwischen den staatlichen Sicherheitskräften und der linken Guerillaorganisation FARC in Kolumbien haben die Vereinten Nationen rund 69 Tonnen Waffen und Munition der Rebellen unschädlich gemacht.
14.10.2017
US-Präsident Donald Trump konnte die Krankenversicherung "Obamacare" bisher nicht auf dem Gesetzesweg abschaffen - nun versucht er es offenbar auf andere Weise und kappt Zuschüsse an die Versicherer.
Mehrere US-Bundesstaaten gehen gerichtlich gegen den Entscheid von US-Präsident Donald Trump vor, ein Kernelement von Obamacare zu streichen.
14.10.2017
Die ehemalige französische Kulturministerin Audrey Azoulay ist zur neuen Generaldirektorin der UNO-Kulturorganisation Unesco gewählt worden. (Archivbild)
Die frühere französische Ministerin Audrey Azoulay soll die UNO-Kulturorganisation UNESCO führen. Die 45-Jährige habe sich im UNESCO-Exekutivrat gegen den katarischen Kandidaten Hamad bin Abdulasis al-Kawari (69) mit 30 Stimmen zu 28 Stimmen durchgesetzt.
13.10.2017
Zwei im Juli aus einem verwaisten Zoo in Aleppo gerettete, traumatisierte Tiger bekommen in den Niederlanden ein neues Zuhause. (Archivbild)
Zwei aus einem Zoo im syrischen Aleppo gerettete Tiger werden in einem Tierasyl für Wildkatzen im niederländischen Nijeberkoop eine neue Heimat finden. Das Geschwisterpaar Sultan und Sajeeda soll am Montag aus Jordanien in den Niederlanden eintreffen.
13.10.2017
Irans Präsident Hassan Ruhani will trotz der Kritik von US-Präsident Donald Trump am Atom-Deal festhalten, wie er bei einer Fernsehansprache am Freitag sagte.
Der Iran will trotz der Kritik von US-Präsident Donald Trump am Atom-Abkommen mit der internationalen Gemeinschaft festhalten. Präsident Hassan Ruhani warf Trump in einer Fernsehansprache am Freitagabend "beleidigende Rhetorik" vor.
13.10.2017
Flüchtlinge aus Dair as-Saur und Al-Rakka kommen in einem Flüchtlingslager an. (Archiv)
In Syrien wächst nach UNO-Angaben das Elend in den umkämpften Hochburgen der IS-Terrormiliz, Al-Rakka und Dair as-Saur. Für die etwa 8000 in der Stadt Al-Rakka eingeschlossenen Zivilisten werden Wasser, Nahrung und Medikamente immer knapper.
13.10.2017
Muss länger in Haft bleiben: Die ehemalige südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye.
Ein Gericht in Südkorea hat die Untersuchungshaft der Ex-Präsidentin Park Geun Hye vor Abschluss ihres Prozesses wegen Korruptionsvorwürfen verlängert. Das Bezirksgericht in Seoul stellte auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen weiteren Haftbefehl gegen Park aus.
13.10.2017
Ein Adelie-Pinguin in der Antarktis. Die Tiere sind durch den Klimawandel und steigende Meerestemperaturen immer mehr bedroht. (Archiv)
In der Antarktis sind tausende Pinguin-Küken verhungert. Wie Wissenschaftler am Freitag erklärten, mussten die Eltern der Jungtiere wegen einer ungewöhnlich dicken Eisschicht zur Nahrungssuche weitere Wege zurücklegen. Die Küken starben, während sie warteten.
13.10.2017
In Kirkuk kommt es zu militärischen Spannungen zwischen Iraks Armee und kurdischen Peschmerga-Kämpfern. Die ölreiche Provinz wird sowohl von der irakischen Zentralregierung als auch von den Kurden beansprucht (Archiv).
Im Streit um das Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak wächst die Sorge vor einem bewaffneten Konflikt. Das Generalkommando der kurdischen Peschmerga-Kämpfer warf Iraks Regierungskräften am Freitag vor, einen "Krieg gegen Kurdistan" vorzubereiten.
13.10.2017
Almosen im Andenken an den König: Mit landesweiten religiösen Zeremonien hat Thailand dem verstorbenen König Bhumibol am ersten Todestag die Ehre erwiesen.
Mit landesweiten religiösen Zeremonien hat Thailand dem verstorbenen König Bhumibol am ersten Todestag die Ehre erwiesen. Viele Thailänder begaben sich am Freitag in Tempel, um buddhistischen Mönchen Almosen im Andenken an den hoch angesehenen Monarchen zu geben.
13.10.2017
Rumäniens Premierminister Mihai Tudose (links) zwingt drei Minister zum Rücktritt.
Auf Druck von Rumäniens Ministerpräsident Mihai Tudose sind am Donnerstag drei Kabinettsmitglieder zurückgetreten. Zwei Personen davon stehen unter Korruptionsverdacht.
13.10.2017
Der Fahrzeughersteller Tesla ruft rund 11'000 Fahrzeuge vom Typ Model X aufgrund von Sitzproblemen zurück. (Symbolbild)
Der Elektroauto-Hersteller Tesla ruft weltweit rund 11'000 SUV Model X zur Reparatur. Bei einigen Modellen könne die Gefahr bestehen, dass Sitze in der zweiten Reihe des Fahrzeugs bei einem Unfall unerwartet nach vorne rutschen, warnte das Unternehmen am Donnerstag.
13.10.2017
Die Teilnehmer der TV-Debatte vom Donnerstagabend (v.l.n.r.): Neos-Chef Matthias Strolz, FPÖ-Chef Hans-Christian Strache, Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ), Aussenminister und ÖVP-Chef Sebastian Kurz sowie TV-Moderatorin Claudia Reiterer.
Mit einer betont sachlichen Debatte ist in Österreich der Wahlkampf im Fernsehen zu Ende gegangen. Statt der zuletzt häufigen gegenseitigen Angriffe und Vorwürfe beherrschte das Werben um die eigene Politik die Beiträge der fünf eingeladenen Spitzenkandidaten.
12.10.2017
Das Parlament schaffte es nicht, Obamacare zu kippen. Nun will es Trump richten - zumindest im Rahmen der Befugnisse, die ein US-Präsident hat.
US-Präsident Donald Trump geht per Erlass gegen Teile der Gesundheitsreform seines Vorgängers Barack Obama vor. Der Präsident werde es am Donnerstag unter anderem vereinfachen, Minimalversicherungen abzuschliessen, kündigte das Präsidialamt an.
12.10.2017
Die USA und Israel ziehen sich aus der UNESCO zurück und begründen dies mit einer zunehmend antiisraelischen Politik der UNO-Organisation.
Die USA und Israel ziehen sich aus der UNO-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur, UNESCO, zurück. Beide Länder werfen der UNESCO eine israelfeindliche Haltung vor.
12.10.2017
Wirft den USA vor, in ihrer Vertretung in Istanbul einen Verdächtigen zu verstecken: Der türkische Präsident Erdogan.
Die Türkei hat den USA vorgeworfen, einen Verdächtigen in der amerikanischen Vertretung in Istanbul zu verstecken. Die Polizei suche die Person im Zusammenhang mit dem gescheiterten Militärputsch, sagte Präsident Recep Tayyip Erdogan am Donnerstag.
12.10.2017
Antike griechische Ruinen auf der Krim sind auf der neuen Banknote abgebildet: Das Volk habe das Motiv gewählt, sagt Notenbankchefin Nabiullina.
Russland hat seinen Anspruch auf die annektierte Schwarzmeerhalbinsel Krim mit neuen Banknoten mit Motiven der Region untermauert. Üblicherweise werden auf russischen Geldscheinen Sehenswürdigkeiten und historisch wichtige Persönlichkeiten des Landes abgebildet.
12.10.2017
Gleiche Politik, andere Begründung: Deutschland hält an den Kontrollen an ihrer Grenze zu Österreich fest - wegen der herrschenden Terrorgefahr, sagt Berlin nun. (Themenbild)
Deutschland, Frankreich und Dänemark verlängern die Kontrollen an ihren Grenzen um sechs Monate. Sie begründen dies mit der erhöhten Terrorgefahr.
12.10.2017
Mehr Platz für Velos, weniger für den Autoverkehr: Paris macht vorwärts auf dem Weg zu einer CO2-neutralen Stadt. Bis 2030 sollen nun alle herkömmlichen Autos verbannt werden.
Paris will bis 2030 alle herkömmlichen Autos aus der Stadt verbannen. Laut einem am Donnerstag vorgestellten Luftschutzplan der Verwaltung sollen bereits ab 2024 keine Dieselfahrzeuge mehr fahren, ab 2030 sollen die Benziner folgen.
12.10.2017
Kaum Fortschritte nach der fünfte Brexit-Verhandlungsrunde: EU-Chefunterhändler Michel Barnier (rechts) hat am Donnerstag in Brüssel bei der Fragen der Schlussrechnung gar von einer "Blockade" gesprochen. Sein britischer Gegenspieler David Davis sah hingegen "bedeutende Fortschritte seit Juni".
Die Brexit-Verhandlungen haben ihr erstes Etappenziel klar verfehlt. Es gebe nicht genug Fortschritte, um die zweite Phase der Gespräche zu starten, sagte EU-Chefunterhändler Michel Barnier. Im Streit um die Schlussrechnung gebe es sogar eine "Blockade".
12.10.2017
Die Vertreter von Hamas und Fatah bei der Unterzeichnung des Abkommens in Kairo.
Vertreter der rivalisierenden Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah haben in Kairo ein Abkommen zur Versöhnung unterzeichnet. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas begrüsste den Schritt: Er sei eine endgültige Vereinbarung zur Beilegung des jahrelangen Streits.
12.10.2017
Ein Gericht hat Gelder der Ex-Präsidentin Brasiliens, Dilma Rousseff (Mitte), im Zusammenhang mit einem Petrobras-Deal gesperrt. (Archivbild)
Im Zusammenhang mit dem Petrobras-Skandal hat ein Gericht in Brasilien vorübergehend Guthaben von Ex-Präsidentin Dilma Rousseff eingefroren.
12.10.2017
Der Staatschef der Demokratischen Republik Kongo Joseph Kabila will nicht abtreten - Neuwahlen brauchen aber noch rund 500 Tage zur Vorbereitung. (Archivbild)
Entgegen der Forderungen des UNO-Sicherheitsrats und der Opposition im Land findet die nächste Präsidentschaftswahl in der Demokratischen Republik Kongo frühestens Anfang 2019 statt.
12.10.2017
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Der Mausiker
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für "DER MaUSIKER" in Landquart
09.10.2017
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top